www.bbik.de » Archiv » Mitteilungen » Liste » Mitteilungen 2010

Mitteilungen 2010

Eine Vorlesung der besonderen Art

Pritzwalk, 25. Januar 2010 “Ingenieure treffen Schule” die Nachwuchsakquise der Brandenburgischen Ingenieurkammer geht in die nächste Runde. Diesmal mit einer Vorlesung der ganz besonderen Art. Denn trafen sich in der Vergangenheit bisher Abiturienten und Ingenieure zu so genannten round tables, ließen sich mit der neuen Veranstaltung zum Jahresauftakt, Ingenieure, Schüler und Lehrer auf ein beiderseitiges Experiment ein – eine Probevorlesung zu Ingenieurwissenschaften.

Schüler der 10. bis 13. Klasse des Goethegymnasiums Pritzwalk erwarteten daher im Rahmen der alljährlich stattfindenden Wissenschaftswoche neugierig Vertreter der BBIK und Unternehmer des Ingenieurwesens. Hörsaalatmosphäre eingeschlossen.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Nachkriegsmoderne im Land Brandenburg am Beispiel Frankfurt (Oder)

Die Stadt Frankfurt ist nicht gerade berühmt für das Vorhandensein vieler Baudenkmale. Sie besitzt keinen mittelalterlichen Marktplatz und kein Stadtschloss.

Das sind Grundlagen, mit denen man sich etwas anderes einfallen lassen muss als es zum Beispiel die „Städte mit historischen Stadtkernen“ tun können.

Was liegt also näher, als die vorhandene Wohnbebauung aus der „Nachkriegsmoderne“, die die Innenstadt vornehmlich prägt, einzubeziehen und aufzuwerten. Die Bausubstanz ist weitgehend erhaltenswert, was die örtlichen Wohnungsbaugesellschaften auch zeigen konnten.

Aber wie kann der Gleichförmigkeit begegnet werden?

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Prüfsachverständigentag 2010

Als Anerkennungsbehörde für bauaufsichtlich anerkannnte Prüfsachverständige (PSV) lud die Brandenburgische Ingenieurkammer (BBIK) im November 2010 zum dritten Prüfsachverständigentag in das Zentrum für Gewerbeförderung nach Götz ein.

Der Prüfsachverständigentag ist eine wichtige Veranstaltung zur Weiterbildung der PSV aber auch dem Gedankenaustausch im Prüfsachverständigenwesen.
Mit der Veranstaltung wurden nicht nur die aktiven prüfsachverständigen Ingenieure angesprochen, sondern auch das Interesse bei Objektplanern, Bauleitern, Architekten, Lehrenden und den Bauaufsichten geweckt. So folgten der Einladung rund 90 Teilnehmer aus verschiedenen Bundesländern.

Den Besuchern wurde ein umfangreiches Repertoire an Fachthemen geboten, welches sich auf verschiedene Sektionen verteilte und aktuelle Themen der Lüftungs- und Rauchtechnischen Anlagen, Feuerlöschanlagen, Brandmelde-, Alarmierungs- und Sicherheitsstromversorgungsanlagen sowie der Energetischen Gebäudeplanung ansprach.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Resümee Mitgliederversammlungen 2010

Die HOAI sowie die Bauordnungen Berlin und Brandenburgs standen hoch im Kurs.

Mit den regionalen Mitgliederversammlungen der Brandenburgischen Ingenieurkammer ist eine Veranstaltungsreihe geschaffen worden, die sich bewährt hat.
Seit nun schon drei Jahren finden in den Regionen des Landes Brandenburg diese Versammlungen statt, bei denen die Gäste allgemeine Informationen über die berufspolitische Arbeit der Brandenburgischen Ingenieurkammer kombiniert mit fachlicher Weiterbildung erhalten. Gleichzeitig bot sich den Gästen die Möglichkeit zu Fragen, Anregungen und zum Gedankenaustausch mit Mitgliedern in den jeweiligen Regionen.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Herbsttagung der BBIK-Vertreterversammlung

Hofschlaeger_pixelio.de

Die diesjährige Herbsttagung der Vertreterversammlung unserer Kammer am 26.11.2010 hatte eine sehr umfangreiche Tagesordnung.

Berichtet wurde u. a. über die Arbeit des Vorstandes, den Wirtschaftsplan 2011, der Internetseite und den Weiterbildungen der BBIK. Im Rahmen der Vertreterversammlung sind weiterhin Fragen zur Arbeit von Ausschüssen und Fachsektionen besprochen worden.

(Foto: Hofschlaeger_pixelio.de)

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Symposium "Der Tragwerksplaner" 2010

Die Idee zu dieser Veranstaltung kam von den Kammermitgliedern der BBIK. Der Veranstaltungsort im Land Berlin erklärt sich simpel aus der Tatsache, dass Vorstandsmitglied Dirk Werner dort als Hochschullehrer tätig ist. Dennoch war es eine Brandenburger Veranstaltung, deren Wichtigkeit die Kammer mit der Vergabe von 10 Punkten nach der Weiterbildungsrichtlinie betonte.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Ministerium zu Gast bei der BBIK

Zu einem gemeinsamen Gedankenaustausch hat die Brandenburgische Ingenieurkammer den brandenburgischen Landtagsausschuss für Infrastruktur und Landwirtschaft am 30. September 2010 in die Geschäftsstelle der Kammer nach Potsdam eingeladen. Ziel war und ist es, Hinweise und Ratschläge der Kammermitglieder in den Entscheidungen des Parlaments bei Maßnahmen der Infrastruktur die betreffenden Planungen, Gesetze und Regelungen für den Berufsstand der Ingenieure, einfließen zu lassen.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Spannende Karriere für vielfältige Talente

Kostenlose Infobroschüre zur Ingenieurskarriere der Brandenburgischen Ingenieurkammer (BBIK) erschienen/ Veranstaltungsreihe „Ingenieure treffen Schule“ machte im OSZ 1 Technik in Potsdam Station

Potsdam. Die Nachwuchsprobleme qualifizierten Nachwuchses und die Auswirkungen des demografischen Wandels erfordern auch von der Brandenburgischen Ingenieurkammer bei der Nachwuchsgewinnung besondere Anstrengungen.

Mit „Ingenieure treffen Schule“ initiierte die Ingenieurkammer im vergangenen Jahr eine neue Veranstaltungsreihe, die sich direkt an Schüler wendet, die noch im Schulprozess, aber bereits in der ernsthaften Phase der Berufsfindung stehen. „Die Idee, eine solche Veranstaltungsserie ins Leben zu rufen, entwickelte sich aus vielen Gesprächen und Hinweisen in Ingenieurskreisen, Unternehmen, mit Hochschul- und Universitätsvertretern in der Vergangenheit.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Planungswettbewerbe in der Praxis

Bei den wichtigen Bauaufgaben, insbesondere den Schlüsselmaßnahmen von Stadterneuerung und Stadtentwicklung, aber auch bei komplexen Aufgaben der Bestandserneuerung, kann die nötige Qualitätssicherung am besten über Planungswettbewerbe erreicht werden. Planungswettbewerbe sind keineswegs nur ein Mittel, bei Meinungsverschiedenheiten über die Bewältigung einer Planungs- und Bauaufgabe einer unabhängigen Instanz die Entscheidung zu übertragen. Vielmehr sind Planungswettbewerbe in erster Linie ein Instrument, für abgestimmte und in das örtliche Gesamtkonzept eingebundene Schlüsselaufgaben Lösungsalternativen zu erarbeiten und über die Auswahl der besten Lösung im Kreis der örtlichen Interessenvertreter und der berufenen Fachleute gemeinsam zu entscheiden.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Bau- und Stadtkultur - Bildungstag „Planungswettbewerbe in der Praxis"

Im Rahmen der Fachtagung „Planungswettbewerbe in der Praxis" am 29.04.2010 in Potsdam war das neue Recht für Planungswettbewerbe (RPW 2008) erläutert worden und mehrere Praxisfälle wurden vorgestellt. Die Dokumentation der Fachtagung ist mittlerweile fertig gestellt und auf der Internetseite des MIL unter Stadtentwicklung - Baukultur abrufbar.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Zusammenarbeit Polen - Deutschland wächst

Logo der Westpommerschen Bau-Ingenieurkammer

In einem Treffen der Präsidenten und weiterer Vertreter der Brandenburgischen Ingenieurkammer und der Westpommerschen Bau-Ingenieurkammer wurden am Montag in Szczecin / Stettin verschiedene Einzelfragen einer intensivierten Zusammenarbeit besprochen. Dabei konnte beobachtet werden, dass auf polnischer Seite mit dem neuen Präsidenten, Prof. Dr. habil. inż. Z. Meyer auch neuer Schwung in diese Zusammenarbeit kommt.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Pressegespräch zur Haushaltssperre im Land Brandenburg

Konstruktives Krisengespräch mit Journalisten des Landes

Potsdam. (wei) Im Hinblick auf die ernsten Auswirkungen der verhängten Haushaltssperre im Land Brandenburg und die damit zum Erliegen kommende Arbeit der freien Ingenieure im Land, deren Arbeitsabläufe und Arbeitsplätze, lud die Brandenburgische Ingenieurkammer am 5. August zu einem außerordentlichen Pressegespräch ins Haus der Wirtschaft ein. Vor dem Hintergrund der anhaltenden Diskussion in den Medien zum Prozedere dieser Sperre folgten zahlreiche Journalisten der Einladung der Kammerspitze und deren Partnerverbänden. Einhellig wurden die damit verbundenen gravierenden Probleme im Bauhaupt- und Baunebengewerbe des Landes Brandenburg betont.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Rechenverfahren für Stahlbetonstützen

Quelle: RainerSturm_pixelio.de

Die Anwendung des vereinfachten Rechenverfahrens nach DIN V ENV 1992-1-2 ("Zonenverfahren") gemäß Anlage 3.1/9 der Liste der Technischen Baubestimmungen (ABI, 2009, S. 1424) ist, laut einem Informationsschreiben des Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft, zurzeit noch in Deutschland auch für die Stützenheißbemessung zulässig.

In der Vergangenheit gab es jedoch immer wieder Hinweise darauf, dass unter Nichtbeachtung bestimmter Randbedingungen bei der Heißbemessung von Stahlbetonstützen nach dem vereinfachten Verfahren deutlich auf der unsicheren Seite liegende Ergebnisse, im Vergleich zu Ergebnissen aus dem allgemeinen Verfahren, erzielt wurden.

(Foto: RainerSturm_pixelio.de)

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Auftaktveranstaltung "Fachsektion Elektro- und Informationstechnik"

Auf der Auftaktveranstaltung der Fachsektion Elektro- und Informationstechnik in Cottbus

Am 30.06.2010 trafen sich interessierte Fachkollegen zu einer 1. Veranstaltung im Rahmen der neuen Fachsektion Elektro- und Informationstechnik. Schwerpunkt war dieses Mal die enge Verknüpfung von Fragen des Brandschutzes mit der Elektrotechnik. Dazu wurde auf dem Gelände der Fachhochschule Lausitz in Cottbus das gemeinsam mit der BBIK errichtete und betriebene Prüflabor besichtigt.

Was wäre moderne Brandschutztechnik ohne ein qualifiziertes Leitungsnetz, ohne hochempfindliche Elektronik?

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

HOAI stand hoch im Kurs

Mitgliederversammlung in Luckenwalde

Zur jährlichen Mitgliederversammlung lud die BBIK alle Mitglieder der Regionen Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald am 23.06.2010 nach Luckenwalde ein.

Der Einladung folgte leider nur eine begrenzte Anzahl von Interessenten, was einer ordentlichen Versammlung jedoch nicht schadete.

Als Auftakt wurden den Teilnehmern, wie auch schon auf anderen Mitgliederversammlungen in diesem Jahr, wieder zwei Seminarvorträge angeboten. Über den Inhalt der Vorträge hatten wir in den Beiträgen zu den einzelnen Veranstaltungen in 2010 berichtet.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

BBIK zeichnet Aktie

Schüler und Schülerinnen des Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasiums der Aktiengesellschaft aus Pritzwalk, Foto: Presse & Marketing Weitermann

Nachwuchsunterstützung beim wichtigsten Kammertreffen des Jahres

Potsdam/ Pritzwalk. (wei) Für Sören, Laura, Tim und Jule der achten Klasse des Goethegymnasiums Pritzwalk war der 18. Juni 2010 nicht irgendein Tag. Repräsentierten sie doch erstmalig gemeinsam mit ihrem betreuenden Lehrer Godert Wuttke ihr frisch gegründetes Unternehmen, die „Holzaufholz- Schüler-Aktiengesellschaft“ einem ausgewiesenen Fach-publikum außerhalb ihrer Schule. Dafür nahmen sie den frühen Anfahrtsweg von Pritzwalk in die Landeshauptstadt auf, mit jeder Menge Aufregung, Nervosität und vielen guten Ideen im Gepäck.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Liste der Berufshaftpflichtversicherten in Sachsen-Anhalt

Bildquelle: Claudia-Hautumm_pixelio.de

Die Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt hat in den letzten Tagen an bauvorlageberechtigte Mitglieder anderer Länderkammern ein Schreiben versandt, worin die betreffenden Berufskollegen aufgefordert sind, bei einer eigenverantwortlichen, freiberuflichen Tätigkeit in Sachsen-Anhalt sich gebührenpflichtig in eine Liste der Berufshaftpflichtversicherten eintragen zu lassen.

Wir möchten Sie darüber informieren, dass sich die Brandenburgische Ingenieurkammer zu dieser Frage im Gespräch mit der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt befindet.

Insbesondere geht es darum, ob eine solche Pflicht für Ingenieure aus dem Bereich der Brandenburgischen Ingenieurkammer tatsächlich besteht.

Sollten Sie zwischenzeitlich ein solches Schreiben der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt erhalten haben, bitten wir, die Aufforderung für eine gebührenpflichtige Eintragung in die Liste der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt bis auf weiteres unberücksichtigt zu lassen.

Nach Klärung dieser Frage werden wir Sie kurzfristig wieder dazu informieren.

(Foto: Claudia-Hautumm_pixelio.de)

Dienstleistungs-Informationspflichten-Verordnung seit 17.05.2010 in Kraft:

Justitia_Waage_279923_R_by_HHS_pixelio.de

Was müssen Ingenieure beachten?

Nachdem am 17. März 2010 die Dienstleistungs-Informationspflichten-Verordnung (DL-InfoV) im Bundesgesetzblatt verkündet wurde, ist die DL-InfoV nun am 17. Mai 2010 in Kraft getreten. Sie sieht umfangreiche Informationspflichten des Erbringers von Dienstleistungen gegenüber dem Dienstleistungsempfänger vor. Als klassische Dienstleistungserbringer im Sinne dieser Verordnung sind vor allem die freiberuflich tätigen Ingenieure, die Ingenieurgesellschaften und Sachverständigen betroffen.

(Foto: HHS_pixelio.de)

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag >

Fachtagung MIL

BBIK - informiert über:

den Beitrag der Kammer auf der Fachtagung des Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft am 29.04.2010.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Erklärung des Ingenieurrates

Bildquelle: by_Hofschlaeger_pixelio.de

zu Problemen in der Entwicklung des Ingenieurwesens

Getragen von der Sorge um die Zukunft des Ingenieurwesens - um die Verfügbarkeit geeigneten ingenieurtechnischen Nachwuchses, um die Qualität der Ingenieurausbildung, um den weltweiten guten Ruf deutscher Ingenieure – haben die Teilnehmer der 7. Sitzung der beim Ingenieurrat der Brandenburgischen Ingenieurkammer vertretenden Ingenieurverbände und -vereine in Brandenburg eine gemeinsamen Erklärung erstellt, mit der sie sich an die Öffentlichkeit, an den Landtag und die Landesregierung wendet.

(Foto: Hofschlaeger_pixelio.de)

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

1. Ingenieur-Rechtstag der BBIK

1. Ingenieur-Rechtstag der BBIK

Auf Wunsch und Anregung von Kammermitgliedern fand erstmals am 31.03.2010 ein Ingenieur-Rechtstag der BBIK im Zentrum für Gewerbeförderung Götz statt.

Das Ziel der Weiterbildungsveranstaltung bestand darin, die Kammermitglieder in ihrer täglichen Arbeit besonders auf rechtlichem Gebiet zu unterstützen, da bekanntlich Unwissenheit nicht vor Strafe schützt. Bereits aus der Einladung war erkennbar, welche Themen die Organisatoren für die Auftaktveranstaltung ausgewählt hatten.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Mitgliederversammlung für die Region West-Brandenburg

Mitgliederversammlung in Götz

Im dritten Jahr der Mitgliederversammlungen der Brandenburgischen Ingenieurkammer fand für die Regionen der Kreise Havelland, Potsdam-Mittelmark, Potsdam und Brandenburg (Havel) am 31. März 2010 im Zentrum für Gewerbeförderung der Handwerkskammer Potsdam in Götz die diesjährige Veranstaltung statt.

Eingeladen waren wieder alle Mitglieder der Brandenburgischen Ingenieurkammer, die bauvorlageberechtigten Nichtmitglieder und Vertreter der unteren Bauaufsichtsbehörden in der Region. An der Veranstaltung nahmen 59 Ingenieure teil, was eine zu geringe Beteiligung ist, wenn man bedenkt, dass in den dafür angesprochenen Regionen die meisten Mitglieder der BBIK ansässig sind.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

PotsdamBau 2010

Oberbürgermeister Jan Jakobs und BBIK-Präsident Wieland Sommer beim Eröffnungsrundgang auf der Messe PotsdamBau 2010 am Stand der BBIK

Vom 5. – 7. März 2010 fand in der Metropolishalle am Filmpark Babelsberg die 12. Baumesse in Potsdam statt. Die Brandenburgische Ingenieurkammer nutzte erneut die Messe um die Aufgaben und Interessen der Kammer, besonders der Ingenieure, vor Ort zu vertreten.

Viele Gäste suchten am Stand der BBIK nach fachkundigen Antworten zum Neubau, Umbau oder der Sanierung ihres Eigenheims.

Mit Unterstützung einiger Ingenieurbüros am Messestand der BBIK, konnte den meisten Gästen sofort geholfen werden. Freundliche Gespräche und viele Kundenkontakte wurden mitgenommen.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Mitgliederversammlung im Nordosten Brandenburgs

Mitgliederversammlung in Eberswalde

Bereits traditionell fand die erste der sechs Mitgliederversammlungen der Brandenburgischen Ingenieurkammer in diesem Jahr für die Region der Kreise Barnim und Uckermark am 25. Februar 2010 in Eberswalde statt. Eingeladen waren alle Mitglieder der Brandenburgischen Ingenieurkammer, die bauvorlageberechtigten Nichtmitglieder und Vertreter der drei unteren Bauaufsichtsbehörden in der Region. An der Veranstaltung nahmen  75 Ingenieure, darunter als Gast der SGL Bauaufsicht des Bauordnungsamtes Landkreis Barnim, Herr Stegert teil.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

BBIK im MIL

Nach Ablauf der „Einhundert-Tage-Schonfrist“ der neu strukturierten Landesregierung fand am 19.02.2010 ein erstes offizielles Kontaktgespräch im Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (MIL) statt.

Für die krankheitsbedingt verhinderte Frau Ministerin Lieske empfing Staatssekretär Jörg Vogelsänger Kammerpräsident Sommer mit den beiden Vizepräsidenten und dem Geschäftsführer.

In dem sehr offen geführten Gedankenaustausch konnten solche wichtigen Themen angesprochen werden wie die verstärkte Gewinnung ingenieurtechnischen Nachwuchses, die weitere Modernisierung der Brandenburgischen Bauordnung und des Ingenieurgesetzes, die Weiterführung von Wettbewerben, der Ausbau der Zusammenarbeit mit Berlin z.B. im Prüfsachverständigenwesen und vieles andere.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

BBIK auf der Build IT

Vom 16. bis 20. Februar 2010 fand auf dem Berliner Messegelände im Rahmen der „Bautec“ auch die Messe „Build IT Berlin“ statt. Bauen und moderne Softwarelösungen – welches Ingenieurbüro kann heute noch in klassischer Weise seine Planungsaufgaben leisten? Es bleibt zu hoffen, dass viele unserer Mitgliedsbüros sich für solche Entwicklungen ihres Berufsstandes aufgeschlossen zeigen.

In unmittelbarer Nähe zu den großen Anbietern von Softwarelösungen für den Ingenieurbereich präsentierte sich auch die BBIK.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Brandenburgische Ingenieurkammer begeht 15-jähriges Jubiläum

Gratulant Prof. Dr. Klaus Töpfer: Rückbesinnung auf regionale Besonderheiten wichtig in einer globalisierten Welt

Am 20. Januar 2010 feierte die Brandenburgische Ingenieurkammer im Rahmen einer Festveranstaltung im SEMINARIS Seehotel ihr 15 jähriges Jubiläum. Mehr als 180 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Unternehmertum, zu denen unter anderem auch der ehemalige Bundesumweltminister und Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen und Gründungsdirektor des Spitzenforschungsinstituts für Klimawandel, Erdsystem und Nachhaltigkeit in Potsdam Prof. Klaus Töpfer gehörte, zollten Kammer und ihrem Engagement Respekt für 15 Jahre aktive Lobbyarbeit für eine der bedeutendsten Berufsgruppen in Deutschland.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Energieeffizienzexperten

Newsletter-Anmeldung

Mitgliederlogin

Bitte geben Sie nur die ersten 5 Ziffern Ihrer Mitgliedsnummer ein.

Sie sind noch nicht Mitglied der BBIK?

Mitglied werden

Weiterbildung

Hier finden Sie unsere Veranstaltungen.

zur Übersicht