Brandenburgisches Wappen

...denn es ist gut, dass es Ingenieure gibt!


Auslobung Brandenburgischer Baukulturpreis 2019

Jetzt bewerben! Baukultur ist jedermanns Sache

Die Brandenburgische Architektenkammer und die Brandenburgische Ingenieurkammer loben mit Unterstützung des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung den Brandenburgischen Baukulturpreis 2019 aus. Die brandenburgischen Industrie- und Handelskammern sowie Handwerkskammern unterstützen den Wettbewerb.

Baukulturelle Werke haben eine starke Beziehung zum Ort und seinem Umfeld. Sie sind aus der Situation oder dem Bestand entwickelt und berücksichtigen städtebauliche und soziale Bezüge. Der nachhaltige Umgang mit Ressourcen und die Einflüsse einer globalisierten Informationsgesellschaft finden ihren Ausdruck im konkreten Bauen und sind immanente Faktoren unserer Baukultur.
Die Ergebnisse gelebter Baukultur sind vielfältig: das gerettete Herrenhaus und die behutsam erneuerte Altstadt gehören dazu, ebenso der einfallsreiche Ausbau eines Vereinslokals; die generationsgerechten Neubauwohnungen wie die energieeffiziente Hochschulbibliothek; die neue Brücke oder der behutsam gepflegte Park ebenso wie die Landesgartenschau. Diese Ergebnisse stehen dabei sowohl am Ende als auch am Anfang eines Dialoges: Das, was gestern fertig gestellt wurde, ist heute Gesprächsthema und wird Modell oder Gegenmodell für das Gebaute von morgen.

Matthias Krebs, Präsident der Brandenburgischen Ingenieurkammer: „Mit dem Brandenburgischen Baukulturpreis legen wir, auch im bundesweiten Vergleich, den Maßstab sehr hoch an. Diese Bedeutung der Baukultur hat in der bestehenden Zusammenarbeit der Akteure in den letzten Jahren eine Tradition erhalten. Die gleichberechtigte Wertschätzung der am Bau Beteiligten sucht noch immer Nachahmer. Unsere Kultur steht nicht nur für Äußerlichkeiten, sie steht vor allem für Charakter, für eine Symbiose von Innen und Außen, für eine Betrachtung der Funktion, ein Bauwerksleben lang. Wir Ingenieure in Brandenburg begehen in diesem Jahr unser 25 jähriges Kammerjubiläum mit dem Motto "Zukunft @ Bewahren". Der Bogen zwischen alt und neu wird besonders beim Baukulturpreis sichtbar. Ich persönlich freue mich auf viele interessante Projekte, insbesondere auf den ersten Blick, vielmehr aber auf den Zweiten und Dritten, oftmals dann auch hinter die Kulissen.“.

Christian Keller, Präsident der Brandenburgischen Architektenkammer: „Baukultur ist in aller Munde. Die Erklärung von Davos 2018 der europäischen Kultusminister hat die ökonomische und ökologische Bedeutung des vermeintlich „weichen“ Faktors Baukultur in den Fokus gerückt. Der Brandenburgische Baukulturpreis wird seit nunmehr zehn Jahren an Gemeinschaften aus Bauherren, Architekten und Ingenieuren verliehen, die an konkreten Bauvorhaben diese Abhängigkeiten illustriert haben. Auch in diesem Jahr freuen wir uns wieder auf die Vielfalt der Bauten, die auf märkischem Boden entstanden sind und unsere Gesellschaft im Kleinen und Großen fortan prägen.“

Ausführliche Informationen zum Wettbewerb und im Besonderen den Bewertungskriterien sowie den einzureichenden Unterlagen erhalten Sie auf der Website der Brandenburgischen Ingenieurkammer >.


Link per E-Mail teilen

Ihre Empfehlung wurde erfolgreich an versendet!

Leider ist ein Fehler beim Senden aufgetreten.