Brandenburgisches Wappen

...denn es ist gut, dass es Ingenieure gibt!


Bundesstiftung Baukultur wählt Mitglieder des Stiftungsrates und Beirates

Ingenieurwesen gut vertreten

Am 28. Juni 2022 fand in Potsdam die konstituierende Sitzung des Stiftungsrates der Bundesstiftung Baukultur. Den Vorsitz übernimmt zukünftig die parlamentarische Staatssekretärin im Bundesbauministerium, Cansel Kiziltepe. Mit Prof. Dr. Werner Sobek ist auch ein Ingenieur im Stiftungsrat vertreten.

Bei der konstituierenden Sitzung des Stiftungsrats der Bundesstiftung Baukultur wurden auch die Mitglieder des neuen Beirats der Bundesstiftung Baukultur benannt. Aus Sicht des Berufsstandes ist es sehr erfreulich, dass mit Prof. Dr. Lamia Messari-Becker, Prof. Dr.-Ing. Norbert Gebbeken und Prof. Dr. Gero Andreas Marzahn nun eine Ingenieurin und zwei Ingenieure als Beiräte mitwirken.

Aufgabe des Beirats ist es, den Stiftungsrat und den Vorstand fachlich und inhaltlich bei der Planung und Durchführung seiner Aufgaben zu beraten. Der Beirat besteht aus 20 Mitgliedern unterschiedlicher Fachrichtungen, die sich auf dem Gebiet der Baukultur hervortun. 15 Mitglieder ernennt der Stiftungsrat auf Vorschlag des Konvents der Baukultur, der zuletzt am 4. Mai in Potsdam tagte. Fünf Mitglieder schlug die Bundesstiftung Baukultur dem Stiftungsrat vor.

© Till Budde | BSBK
© Till Budde | BSBK

Link per E-Mail teilen

Ihre Empfehlung wurde erfolgreich an versendet!

Leider ist ein Fehler beim Senden aufgetreten.