Brandenburgisches Wappen

...denn es ist gut, dass es Ingenieure gibt!


Papiermangel führt zu Engpässen in Europa

Was haben die Bauindustrie und Verlage in letzter Zeit für eine Gemeinsamkeit? Leider keine gute. Aufgrund von Lieferkettenengpässen und den Folgen der Corona-Pandemie warten beide auf Lieferungen von Holz und Zellulose. Der Preis für Papier hat sich in den vergangenen fünf Jahren fast verdoppelt.

Grund dafür sind die steigenden Energie- und Produktionskosten sowie der Preisanstieg bei den Grundrohstoffen und die sinkende Anzahl an nutzbarem wiederverwertbarem Altpapier. Nun streiken seit Anfang des Jahres in Finnland die Mitarbeiter des größten Papierkonzerns Europas, was die Lage zusätzlich verschärft. Die Auswirkungen sind in vielen Branchen spürbar. Im Supermarkt gehen die Papiertüten aus, die Verlage haben nur noch wenig Papier zum Drucken von Büchern und in der Bauindustrie wartet man ewig auf bestellte Holzlieferungen. Der Streik könnte sich noch bis in den April hinein verlängern und eine Einigung ist nicht in Sicht.

© Henning Sørby | pixabay
© Henning Sørby | pixabay

Link per E-Mail teilen

Ihre Empfehlung wurde erfolgreich an versendet!

Leider ist ein Fehler beim Senden aufgetreten.