Brandenburgisches Wappen

...denn es ist gut, dass es Ingenieure gibt!


3. Regionale Beratungsstelle in Wittstock eröffnet

Werte Kammermitglieder und hier spreche ich insbesondere die Mitglieder in der Prignitz und Ostprignitz-Ruppin an!
Seit kurzem hat die BBIK eine neue zusätzliche Anlaufstelle im Norden unseres Landes eingerichtet. In Wittstock - genauer gesagt im Ortsteil Babitz am Standort meines Büros, dem Ingenieurbüro Heuer (Straßen-und Tiefbau) - sollen zukünftig ergänzende Aktivitäten initiiert werden.
Als Mitglied der 5. Vertreterversammlung bin ich in die Kammerarbeit eingebunden, deren wichtiger Schwerpunkt die Weiterbildung der Mitglieder bildet.
Die Notwendigkeit der stärkeren Präsenz in der Fläche ist mehr und mehr in den Blickpunkt gerückt, um den Mitgliedern vor Ort zusätzliche regionale Angebote möglichst mit kurzen Wegen zu eröffnen, denn immerhin sind es bis in die Landeshauptstadt leicht zwei Stunden Anfahrt aus unseren entfernten Gegenden. So manche interessante Veranstaltung wird dann zugunsten des durchaus wichtigen Tagesgeschäftes abgewählt. Für Themen, die uns hier vor Ort interessieren, soll auch hier eine Plattform geschaffen werden.

 


(Foto: Bärbel Heuer)

Geplant ist derzeit eine Veranstaltung im Jahr, die sich mit aktuellen Themen, die Sie gern mitbestimmen können, auseinandersetzen wird.  

An diese Stelle möchte ich nicht unerwähnt lassen, dass auf unserer Kammerhomepage in Sachen Weiterbildung Veranstaltungen der Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure VSVI Berlin-Brandenburg als externer Anbieter veröffentlicht  werden.
Ich bin dort in der Bezirksgruppe Nord im Vorstand tätig und wir bieten auch hier einzelne Veranstaltungen in den nördlichen Kreisen an. 

Einen zweiten Schwerpunkt der Arbeit hier vor Ort sehe ich in der wichtigen Frage der Nachwuchsgewinnung. Wir müssen in der Schule anfangen, das Interesse für die technischen Berufe zu wecken. Deshalb betreue ich seit einigen Jahren den jährlich durch die Kammer ausgelobten Schülerwettbewerb.
Fachkundige Unterstützung erhielt ich in den letzten Jahren dankenswerter Weise durch Berufskollegen (2016 Dipl.-Ing. Anette Abel aus Wittstock und 2017 Dipl.-Ing. Klaus Dieter Schulz), die unserer Informationsveranstaltung in der Schule und der „Vorauswahl-Jury“ beiwohnten.

In den vergangenen Jahren haben sich das Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasium Pritzwalk und das städtische Gymnasium Wittstock immer sehr erfolgreich beteiligt, vordere Plätze belegt und Geldprämien mit nach Hause genommen. Da der Wettbewerb für 2 Alterskategorien ausgelobt wird: bis 8. Klasse und 9. bis 12. Klasse  gilt es noch Potenzial an den Grundschulen zu wecken. Nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb.   

Ich ermutige Sie also, scheuen Sie sich nicht, hier anzurufen, sich in Ihrer regionalen Beratungsstelle zu melden (Tel. 033 94 – 47 39 0), wenn es Themen gibt, die Ihnen hier unter den Nägeln brennen und die unbedingt mit entsprechenden Fachleuten erörtert werden sollten.

Versuchen wir die regionale Beratungsstelle gemeinsam mit Leben zu füllen.


Dipl.-Ing. Bärbel Heuer
Reg. Beratungsstelle der BBIK


Link per E-Mail teilen

Ihre Empfehlung wurde erfolgreich an versendet!

Leider ist ein Fehler beim Senden aufgetreten.