Brandenburgisches Wappen

...denn es ist gut, dass es Ingenieure gibt!


BAUINDUSTRIE | Veröffentlichung Baukonjunkturelle Lage

Die Bauindustrie hat 2020 die Herausforderungen durch die Corona-Krise gut gemeistert. Während die gesamtwirtschaftliche Bruttowertschöpfung (ohne Bau)2020 preisbereinigt um 5,5% zurückging, legte sie im Baugewerbe real um 2,8% zu. Die Gesamtzahl der Erwerbstätigen sank im Vorjahr um 1,1%, im  Baugewerbe  war  dagegen  eine  Zunahme  von 0,7%  zu  verzeichnen.  Die  Bauwirtschaft  hat 2020 einmal mehrdie Gesamtkonjunktur gestützt.

Aber natürlich ist nicht alles Gold, was glänzt. In Zeiten von Corona ist der Wettbewerb auch am Bau wieder härter geworden. So hat sich die Zahl der Bewerber bei Bauprojekten deutlich erhöht. Dadurch sind die am Markt erzielbaren Preise unter Druck geraten, der Preisanstieg ist im Jahresverlauf 2020 (auch ohne die Auswirkungen der Senkung des Mehrwertsteuerregelsatzes) deutlich zurückgegangen. Vor dem Hintergrund der gestiegenen Kosten durch die Corona-bedingten Hygienemaßnahmen auf den Baustellen drückt dies natürlich die Gewinnmargen der Baufirmen.

Quelle: Hauptverband derDeutschen Bauindustrie e.V.

>> Hier können Sie die gesamte Veröffentlichung lesen

© Skitter| Pixabay
© Skitter| Pixabay

Link per E-Mail teilen

Ihre Empfehlung wurde erfolgreich an versendet!

Leider ist ein Fehler beim Senden aufgetreten.