Brandenburgisches Wappen

...denn es ist gut, dass es Ingenieure gibt!

Ingenieurbaukunst in Brandenburg

Baukultur entsteht im Dialog, Baukultur braucht Vielfalt. Baukultur schafft Identität. Baukulturelle Werke haben eine starke Beziehung zum Ort und seinem Umfeld. Sie sind aus der Situation entwickelt,  berücksichtigen städtebauliche Bezüge. Der sparsame Umgang mit Ressourcen und der richtige Einsatz von Materialien ist ebenfalls ein bestimmender Faktor. Deshalb entsteht Baukultur im Kontext.

Schon seit jeher führt besonderes Architektur- und Ingenieurwissen in Brandenburg zu markanten Bauten der Moderne. In den Jahren der Weimarer Republik war die Region ein Experimentierfeld für ganz unterschiedliche Bauaufgaben und Ideen: neue Wohnformen, Schulen, Industriebauten oder öffentliche Gebäude. Vieles davon wurde später in die Metropole Berlin getragen und hat die Baukultur auch in anderen Teilen Deutschlands maßgeblich beeinflusst.

Zur Anerkennung der Ingenieurbaukunst in Brandenburg haben sich in den vergangenen Jahren  verschiedene Formate etabliert und sind als Marke im Bewusstsein der Ingenieure und Architekten verankert, aber auch darüber hinaus bei Bauherren und Kommunen anerkannt. Dazu zählen u. a. die alle zwei Jahre stattfindenen Wettbewerbe des Brandenburgischen Baukulturpreises, den damit verbundenen Baukulturgesprächen vor Ort, der Aufstellung von Informationstafeln vor verschiedenen Gebäuden, den Ortsgesprächen Denkmalpflege sowie die Veranstaltungsreihe Denkmale des Monats.

Über diese Seite gelangen Sie zu den einzelnen Informationen:

Link per E-Mail teilen

Ihre Empfehlung wurde erfolgreich an versendet!

Leider ist ein Fehler beim Senden aufgetreten.