Brandenburgisches Wappen

...denn es ist gut, dass es Ingenieure gibt!

Honorarrecht

Die 7. Novelle der Honorarordnung für Ingenieure und Architekten (HOAI) wurde am 16. Juli 2013 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Gemäß den Übergangsvorschriften tritt die Novelle der HOAI am Tag nach Ihrer Veröffentlichung - also am 17. Juli 2013 - in Kraft. Mit der Rechtskraft der novellierten  HOAI tritt gleichzeitig die Honorarordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 11. August 2009 (BGBI. I S. 2732) außer Kraft, so dass ab dem 17. Juli alle Verträge auf Grundlage der 7. Novelle geschlossen werden müssen.

Bekanntlich ist die neue HOAI-Fassung für Planerverträge als verbindliches Preisrecht zur Berechnung der Entgelte für die von der HOAI erfassten Grundleistungen der Ingenieure und Architekten mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland anzuwenden.

In der Fachpresse sowie in diversen Schulungen wurde seitdem über enthaltene Regelungen berichtet. Mit folgender Übersicht sollen in Kurzform die wichtigsten Neuerungen aufgelistet und auszugsweise bewertet sein. Diese Darstellung kann nur ein grober Überblick sein und entbindet die Vertragspartner keinesfalls von dem gründlichen Studium des Verordnungstextes, der dazu veröffentlichten Amtlichen Begründung sowie weiterer laufender Kommentare.


Die novellierte Fassung der HOAI können Sie im Bundesgesetzblatt Nr. 37 einsehen.

In einer kurzen Übersicht erhalten Sie die wichtigsten Neuerungen in der HOAI-Novelle von 2013:



Arbeitshilfe des Honorar- und Vertragsausschusses der BBIK

Der Honorar- und Vertragsausschuss (HVA) der BBIK hat eine umfangreiche "Arbeitshilfe für honorar- und vertragsrechtliche Verfahrensweisen beim Planen und Bauen im Bestand" erarbeitet. Diese finden Sie zusammen mit den erforderlichen Hinweisen zur Anwendung der Arbeitshilfe unter den folgenden Links:

 

Die schrittweise Aktualisierung der Arbeitshilfe erfolgt laufend. Da seit HOAI 2009 keine Stundensätze mehr vorgeschrieben sind, wurden 2 Merkblätter der BBIK mit Richtwerten für individuelle Vertragsverhandlungen im Bundesland Brandenburg erarbeitet, die Sie unter folgenden Links finden. Wegen des Wirtschaftsverbundes Berlin-Brandenburg sind weiterhin 2 adäquate Merkblätter der Baukammer Berlin aufgeführt.

 


 

GHV-Merkblatt: Hinweise zur Stundensatzermittlung bei Planerleistungen

Die Gütestelle für Honorar- und Vergaberecht e.V. (GHV) hat im Rahmen ihrer Schriftenreihe (Heft 4) ein Merkblatt mit Hinweisen für Auftraggeber und Auftragnehmer zur Ermittlung üblicher Stundensätze von Planerleistungen herausgegeben. Unter folgendem Link gelangen Sie zur Internetseite der GHV und können sich dort das Merkblatt als Heft 4 der Schriftenreihe herunterladen:



Zur Historie der HOAI

Der Honorar- und Vertragsausschuss der Brandenburgischen Ingenieurkammer hat in einer kurzen Zusammenfassung eine Übersicht zur Geschichte der HOAI zusammengestellt, welche Ihnen hier zur Verfügung gestellt wird. Dabei werden die Jahre 1871 bis 2013 betrachtet.



Weitere Links zur HOAI

Link per E-Mail teilen

Ihre Empfehlung wurde erfolgreich an versendet!

Leider ist ein Fehler beim Senden aufgetreten.