www.bbik.de » Kein Ding ohne ING. – die Kampagne für den Ingenieurberuf

Kein Ding ohne ING. – die Kampagne für den Ingenieurberuf

Im Jahr 2008 hat die Ingenieurkammer-Bau NRW eine Imagekampagne für Ingenieure gestartet, der sich auch die Brandenburgische Ingenieurkammer anschließt. Sie steht unter dem Motto: „Kein Ding ohne ING.“.

Mittlerweile unterstützen die Ingenieurkammern aus Bayern, Rheinland Pfalz, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Baden-Würtemberg, Hessen, Saarland, Niedersachsen und Thüringen die Kampagne aktiv mit.

Die Kampagne stellt Wesentliches, Spannendes und Bedeutendes des Ingenieurberufs anhand von zwölf Hauptbereichen des Ingenieurwesens vor:

• Konstruktiver Ingenieurbau

• Brandschutz

• Bauphysik

• Verkehrswesen

• Wasserwesen

• Geotechnik

• Raumplanung

• Umwelttechnik

• Baubetrieb, Bauindustrie, Baugewerbe

• Vermessung

• Technische Ausrüstung/Elektrotechnik

• Anlagenbau

Die Kernidee ist dabei ganz einfach und prägnant: Die Kampagne kennzeichnet Dinge, die ohne Kreativität und wissenschaftlicher Durchdringung von Ingenieuren nicht möglich wären. Zu diesen Dingen gehören ebenso große, eindrucksvolle Gebäude und spektakuläre Brücken wie vermeintlich kleine, unscheinbare Dinge. Das Schiffshebewerk Niederfinow steht also gleichwertig neben dem Thermostat eines Heizkörpers.

Die wichtigsten Medien und Maßnahmen zur Verbreitung der Kampagne sind bei der Brandenburgischen Ingenieurkammer die Homepage, Ansteckpins mit dem Slogan, der Postkartenblock (postkartengroß, zeigt 12 der wichtigsten Arbeits- und Themenbereiche von Ingenieuren anhand konkreter Beispiele), außerdem der Slogan-Aufkleber und Poster mit Motiven der Kampagne.

Im Lauf der Zeit soll somit der Berufsstand der Ingenieure in der breiten Bevölkerungsschicht „augenfällig“ dargestellt werden. Mit Ihrer Unterstützung könnte dies noch besser gelingen. Den Bekanntheitsgrad des Ingenieurberufs zu verbessern, bedeutet in erster Linie, durch Ingenieurleistungen zu glänzen.

Fazit: Die Kein-Ding-ohne ING.-Kampagne macht die Faszination des „Ingenieurseins“ klar und wird dem Beruf in seiner Komplexität kommunikativ (endlich) gerecht. Sie vermittelt auf selbstverständliche und sehr eingängige Weise eine viel zu wenig verbreitete Erkenntnis: dass ohne Ingenieure gar nichts läuft und steht; dass Ingenieure überall ihr Gehirn und ihre Hände im Spiel haben; dass sie es sind, die die Welt um- und für uns (mit)bauen. Mehr zur Kampagne findet sich im Internet unter www.kein-ding-ohne-ing.de .

Energieeffizienzexperten

Mitgliederlogin

Bitte geben Sie nur die ersten 5 Ziffern Ihrer Mitgliedsnummer ein.

Sie sind noch nicht Mitglied der BBIK?

Mitglied werden

Weiterbildung

Hier finden Sie unsere Veranstaltungen.

zur Übersicht