www.bbik.de » www.bbik.de » Liste » Tag der Restaurierung und Denkmalpflege

Tag der Restaurierung und Denkmalpflege

Nach der Vorstellung der drei Studiengänge von den Professoren der FH Potsdam für Bauingenieurwesen (Prof. Klaus Pistol), Bauerhaltung (Prof. Silke Straub-Beutin) sowie Architektur und Städtebau (Prof. Dr. Jan Raue), wurden die Grundlagen einer zeitgemäßen Restaurierungsplanung durch die Diplom-Restauratorin Stefanie Bröckerbaum ausgiebig erläutert und unter Praxisbezug nachvollziehbar skizziert. In Ergänzung referierte anschließend Diplom-Ingenieur Bernd Packheiser über die Honorierung und vertraglichen Vereinbarungen in der Restaurierungsplanung.

Frau Diplom-Restauratorin Mechthild Noll-Minor vom Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege gab neue Einblicke zur Kompetenzabfrage und Vergabe bei Restaurierungsvorhaben in Brandenburg. Hierbei wurde in neueste Vergabeordnungen eingeführt, welche in Bezug zur Beauftragung von restauratorischen Leistungen gesetzt wurden.

Dr. Achim Krekeler referierte als Gastredner von Architektenseite über die Zusammenarbeit zwischen Architekten, Ingenieuren und Restauratoren in der Praxis des Bauerhalts. Die Notwendigkeit einer fruchtbaren Zusammenarbeit wurde in der anschließenden Diskussion von allen Seiten bekräftigt.

Ausgiebiger Praxisbezug ergab sich dann auch nach der Mittagspause, wobei sowohl von Restauratoren als auch von Ingenieuren fachkundige Beiträge geboten wurden. Den Anfang machte Diplom-Restaurator Sven Taubert, der über die Projektierung der Maßnahmen im Kloster Marienthal bei Ostritz berichtete. Dort war nach der Flutkatastrophe die Planung umfangreicher restauratorischer Arbeiten von Nöten.

Aus der Praxis berichtete auch Ingenieur Stephan Golombek vom Ingenieurbüro Seemann. Am Beispiel der Dorfkirche Waltersdorf wurde die Zusammenarbeit zwischen Restauratoren und Ingenieuren anschaulich und detailreich aufgezeigt. Zur Restauratorischen Fachplanung in der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten (SPSG) referierte anschließend Diplom-Restauratorin Dr. Ute Joksch und stellte die enormen Herausforderungen bei Projekten dieser bedeutenden Institution kenntnisreich heraus.

Jedes der vorgestellten Objekte sicher für eine örtliche Besichtigung besonders zu empfehlen!

Abschließend erläuterte der Sprecher der neuen BBIK-Fachsektion Restaurierung und Denkmalpflege Olaf Schwieger den Stand der Dinge in der fachlichen und berufspolitischen Arbeit und wagte einen Ausblick in die Zukunft der künftigen Sektionsarbeit. Hierzu entwickelte sich nachfolgend eine überaus lebhafte Diskussion, welche im Anschluss an die Tagung im nahe gelegenen Veranstaltungsort "Casino" weitergeführt wurde. Mehrere Restauratoren zeigten dabei ein starkes Interesse, Mitglied in der BBIK zu werden, was von den etablierten Ingenieuren und Restauratoren durchweg begrüßt wurde.

 

Olaf Schwieger

Beirat Fachsektion Restaurierung und Denkmalpflege

Energieeffizienzexperten

Newsletter-Anmeldung

Mitgliederlogin

Bitte geben Sie nur die ersten 5 Ziffern Ihrer Mitgliedsnummer ein.

Sie sind noch nicht Mitglied der BBIK?

Mitglied werden

Weiterbildung

Hier finden Sie unsere Veranstaltungen.

zur Übersicht