www.bbik.de » www.bbik.de » Archiv

News-Archiv

1. Regionale Mitgliederversammlung in 2017 Barnim /Uckermark

–spannend und unterhaltsam-

Über 40 Ingenieurinnen und Ingenieure waren der Einladung des Vorstandes gefolgt und kamen zur jährlich stattfindenen regionalen Mitgliederversammlung der Regionen Uckermark und Barnim nach Eberswalde.

Neben dem Seminarvortrag zur aktuellen Situation der Altersvorsorge sowie der Berufs- und Erwerbsunfähigkeit der Ingenieure/-innen und Ingenieurbetriebe informierte der Leiter der Unteren Bauaufsichtsbehörde des Kreises Barnim, Uwe Stegert, über verschiedene Punkte der Brandenburgischen Bauordnung. Im Anschluss erhielten die Gäste wieder einen Überblick zu aktuellen Themen der Kammerarbeit.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Neuzelle und sein „Heiliges Grab“ - höchste Ingenieurbaukunst

Im Rahmen des Brandenburgischen Baukulturpreises wird sich im Nachgang nochmal ausführlicher den ausgezeichneten Bauwerken in eigenen Veranstaltungen, den sogenannten „Baukulturgesprächen vor Ort“ gewidmet.
Dazu findet mit den jeweiligen Auftraggebern und Auftragnehmern ein Podiumsgespräch mit Besichtigung der Bauwerke statt.
 „Baukultur vor Ort“ ist eine Veranstaltungsreihe der Brandenburgischen Architektenkammer gemeinsam mit der Brandenburgischen Ingenieurkammer, in der seit gut sieben Jahren somit Objekte von hoher baukultureller Qualität präsentiert und diskutiert werden – und zwar am Ort, an dem sie entstanden sind und ihre Wirkung entfalten.

Das 3. Gespräch 2016 der Veranstaltungsreihe Baukultur vor Ort  fand am 11. Oktober im ehemaligen Klosterbereich Stift Neuzelle statt und war dem 2015 eingeweihten Museum „Himmlisches Theater“ gewidmet.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Ausgezeichnete Visualisierung der Bischofsburg in Lebus

Nur eine Woche nach dem Baukulturgespräch im ehemaligen Klosterbereich Stift Neuzelle und dem 2015 eingeweihten Museum „Himmlisches Theater“ fand das vierte Baukulturgespräch in diesem Jahr statt.

Das 4. Gespräch Baukultur vor Ort widmete sich dem Turmberg in Lebus und der Visualisierung der alten Bischofsburg, wofür die Landschaftsarchitekten mit einem Sonderpreis des Brandenburgischen Baukulturpreises 2015 gewürdigt wurden.

Durch den Geschäftsführer des Landschaftsarchitekturbüros BW&P Dipl.-Ing. Markus Thelen wurde das Projekt vor Ort erläutert.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Die virtuelle Welt traf nachhaltige Entwicklung

"Ist das cool!“ war immer wieder von den Schülern des Oberstufenzentrums (OSZ) Fürstenwalde zu hören, als sie sich in die virtuelle Welt der Vermesser beamten - und dort auf Dächer sprangen oder eine Achterbahnfahrt erlebten. Torsten Genz, Vermessungsassessor der Firma Krause, hat diese Welt mitgebracht. Bei der Veranstaltung "Ingenieure treffen Schule", die am 9. November am OSZ stattfand, präsentierte er die Technik zur Erschaffung solcher Visionen.
Mit „Ingenieure treffen Schule“ initiiert die Brandenburgische Ingenieurkammer (BBIK) seit acht Jahren eine Veranstaltungsreihe, die sich direkt an Schüler wendet, die noch im Schulprozess, aber bereits in der ernsthaften Phase der Berufsfindung stehen.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Die neue Beitragsordnung der BBIK

Ab 2017 werden die Beiträge für Kammermitglieder auf einer aktualisierten Grundlage erhoben. Seit dem Inkrafttreten des neuen Brandenburgischen Ingenieurgesetzes am 26.01.2016 werden in der BBIK die weitergehenden Kammerregularien überarbeitet bzw. neugefasst. Die neue Wahlordnung ist bereits in Kraft getreten. Um eine aktualisierte Beitragsordnung haben sich verschiedene Kammerausschüsse, der Vorstand und die Vertreterversammlung intensiv bemüht. Nach mehreren ausgiebigen Diskussionen hat die Vertreterversammlung am 18.11.2016 nun diese Ordnung verabschiedet.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Arbeitshilfe zur HOAI überarbeitet

Der Honorar- und Vertragsausschuss (HVA) der BBIK hat die umfangreiche "Arbeitshilfe für honorar- und vertragsrechtliche Verfahrensweisen beim Planen und Bauen im Bestand" in Teilen auf den Stand HOAI 2013 überarbeitet. Diese finden Sie zusammen mit den erforderlichen Hinweisen zur Anwendung der Arbeitshilfe auf der Internetseite der BBIK unter folgendem Link: www.bbik.de

Da die obige Arbeitshilfe zur Anwendung von Stundensätzen nur eingeschränkt verwendbar ist, beabsichtigt der HVA ein BBIK-Merkblatt zu Stundensätzen für Ingenieure und Architekten zu erarbeiten. Das Merkblatt Nr. 07. der Baukammer Berlin aus dem Jahre 2010, dem sich die BBIK angeschlossen hat, soll damit aktualisiert werden. Wir verweisen zusätzlich auch auf den Stundensatzrechner des AHO (AHO Ausschuss der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die Honorarordnung e.V.). Sie finden diesen unter dem besagten Link auf der BBIK-Homepage.

Detlef Gradl-Schneider
Vors. HVA

 

BIM wird die neue Sprache der Ingenieure

21. Brandenburger Ingenieurkammertag mit spannenden Aussagen

Über 200 Gäste aus Kammermitgliedschaft, Politik und weiteren Wirtschaftsverbänden nahmen an der Veranstaltung in Potsdam teil.

Nachdem ca. 20 KW Körperwärme in den gut temperierten großen Saal einmarschiert waren, entwickelte Staatssekretär Hendrik Fischer vom Ministerium für Wirtschaft und Energie seine Visionen von der Industrie 4.0 .

Während der lebendigen Moderation von Kammerpräsident Matthias Krebs kam an diesem Tag immer wieder der Tenor durch: Wir müssen öfter über den eigenen Tellerrand schauen.

(Foto: Referenten des Kammertags, v.l.n.r. Helmut Scholz, Matthias Krebs, Nicola Müller, Prof. Dr. Werner Sobek, Prof. Hans Georg Oltmanns, © Angela Iwanetz)

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Novellierte Brandenburgische Bauordnung seit 1. Juli 2016 in Kraft

BBIK und BA bieten Informationsveranstaltungen zur BbgBO an

Die Fassung der neuen Brandenburgischen Bauordnung, die zum 1. Juli 2016 in Kraft getreten ist,  wurde über das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung unter folgenden Link veröffenlicht: www.mil.brandenburg.de

Weitere Gesetze, Verordnungen und Erlasse zum Baurordnungsrecht in Brandenburg erhalten Sie unter folgenden Link: weiteres zum Bauordnungsrecht

Die Brandenburgische Ingenieurkammer führt gemeinsam mit der Brandenburgischen Architektenkammer eine Informationsveranstaltung zum neuen Bauordnungsrecht nach der Novelle der Brandenburgischen Bauordnung durch.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Ein Stadiondach für die EM

Bundespreisverleihung Schülerwettbewerb überDACHt, Foto: Christian Vagt

Junge Ingenieurtalente in Berlin ausgezeichnet - Brandenburger Schüler vorn dabei

Am 3. Juni 2016 wurden im Berliner Technikmuseum die Gewinner des Schülerwettbewerbs „überDACHt“ ausgezeichnet. Die Sieger in den zwei Alterskategorien kommen aus Friedrichsthal und Völklingen (beides Saarland). Der Sonderpreis der Deutschen Bahn für ein besonders erfolgreiches Mädchenteam geht nach Darmstadt (Hessen). Insgesamt hatten sich 4.852 Schülerinnen und Schüler aus 12 Bundesländern an dem Wettbewerb beteiligt, der damit einer der erfolgreichsten bundesweit ist.

Zum Bundesausscheid, der unter der Schirmherrschaft von Bundesbildungsministerin Johanna Wanka stand, wurden die Siegermodelle beider Alterskategorien, insgesamt 24 Modelle, aus den Länderwettbewerben nach Berlin geschickt. Dort wurden sie am 23. Mai 2016 von der Bundesjury, bestehend aus 5 erfahrenen Fachleuten, beurteilt.

Wie haben unsere Brandenburger Schüler auf Bundesebene abgeschnitten?

(Foto: Christian Vagt)

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Ingenieure und die HOAI

Informationen aus dem Honorar- und Vertragsausschuss

Wie in der Fachpresse vielfach dargelegt, wurde seitens der EU-Kommission im vergangenen Jahr ein Vertragsverletzungsverfahren gegen die Bundesregierung eingeleitet.

Im August 2015 fand im Bundeswirtschaftsministerium eine Anhörung der Kammern und Verbände unter Leitung des Wirtschaftsministeriums und der Beteiligung des Bundesministeriums der Finanzen (BMF) und des Bundesministeriums für Umwelt und Bauen (BMUB) statt.

Die Bundesregierung hat unter Verwendung der „Erhaltsargumente“ der Kammern und Verbände für die „Inländer HOAI“ im Herbst 2015 der Kommission die Stellungnahme aus Deutschland übergeben. Die Kommission hat die dargelegten Argumente geprüft und im Februar 2016 die vorgelegten Erhaltsargumente zurückgewiesen (der genaue Wortlaut liegt den Kammern und Verbänden nicht vor).
Auf der Frühjahrstagung des Ausschusses der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die Honorarordnung e.V. (AHO) am 03. Mai diesen Jahres berichtete der Vorsitzende, Dr. Erich Rippert über den Vorgangsstand.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Prüfsachverständigentag 2016 - Ein Rückblick

Die Veranstaltung fand am 4. März im baukulturpreiswürdig sanierten Klubhaus der Stadt Ludwigsfelde statt, einem nach  3-jähriger Sanierung baulich, akustisch, technisch und brandschutztechnisch ertüchtigtem Bau, der trotz dieser umfangreichen Eingriffe den Charme und die Großzügigkeit der 1960er Jahre beibehalten hat. Das angenehme und gut organisierte Ambiente prägte diesen Tag.


Kammerpräsident Matthias Krebs eröffnete den Prüfsachverständigentag und begrüßte u. a. folgende Gäste: MR Jan-Dirk Förster und OARin Gabriele Fritze von der Obersten Bauaufsicht des Landes Brandenburg; Andreas Feldhahn, Mitarbeiter des Ministeriums für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt; LMR Jens Meißner vom Thüringer Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Verkehr; MR Knut Czepuck des Arbeitskreises Technische Gebäudeausrüstung der Fachkommission Bauaufsicht der Bauministerkonferenz; Professor Dr. Winfried Schütz, BTU Cottbus als Moderator und Torsten Klaehn als stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Ludwigsfelde.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Landespreisverleihung Schülerwettbewerb überDACHt

Landespreisverleihung Schülerwettbewerb überdacht

Die Brandenburgische Ingenieurkammer würdigte am 16. März 2016 in Potsdam die Sieger des Schülerwettbewerbs überDACHt. Von 15 Brandenburger Schulen wurden 103 Stadiondachmodelle  eingereicht. Preisgelder von 2.200 Euro wurden vergeben.

Die Gewinner der jeweiligen Alterskategorien kommen aus Wittstock und Pritzwalk.

Die Brandenburgische Ingenieurkammer rief im Schuljahr 2015/2016 zusammen mit den Ingenieurkammern Baden-Württemberg, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen zu einem kreativen Schülerwettbewerb für junge Ingenieurtalente in den jeweiligen Bundesländern auf und widmet sich damit erneut der Nachwuchsgewinnung.

(Foto: Bernd Ziegler)

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Novelle des Brandenburgischen Ingenieurgesetzes

Tim Rechmann, pixelio

Der Landtag Brandenburg hat am 21. Januar 2016 ein neues „Brandenburgisches Ingenieurgesetz“ (BbgIngG) beschlossen. Es trat mit seiner Veröffentlichung am 25. Januar 2016 in Kraft.

Vorausgegangen war über viele Monate ein umfangreicher Abstimmungsprozess auf unterschiedlichen Ebenen, insbesondere als Einzelgespräche auf Arbeitsebene mit dem Ministerium.

Zuletzt gab es 3 Anhörungen im Landtag, auf denen für die Kammer durch Präsident Matthias Krebs auf einige noch immer unberücksichtigte grundsätzliche Forderungen verwiesen wurde.

(Foto: Tim Reckmann, pixelio)

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Information aus der 5. Vertreterversammlung der BBIK

Dr.-Ing. Dieter Werner

Frau Dr. Weineck hat die BBIK-Vertreterversammlung durch Austritt zum 31.12.2015 verlassen. Als Nachrücker hat Herr Dr.-Ing. Dieter Werner aus Cottbus seine Bereitschaft zur Übernahme der Aufgaben eines Mitgliedes der BBIK-Vertreterversammlung ab 01.01.2016 zugesagt.

Für seine zukünftige Tätigkeit in der 5. Vertreterversammlung wünschen wir ihm guten Erfolg und viel Freude.

 

Pressefrühstück zur Novellierung der Brandenburgischen Bauordnung

Präsident Matthias Krebs beim Interview mit Antenne Brandenburg

Millionenschäden inklusive: Novellierung der Brandenburgischen Bauordnung hebelt Verbraucherschutz für private Bauherren in Brandenburg aus.

Verbände und Kammern kritisieren drohenden Rückschritt für Brandenburg

Potsdam, 17. Dezember 2015 – Die brandenburgische Landesregierung plant eine Novellierung der BbgBO. Als Begründung dienen Bürokratieabbau, die Angleichung an die Musterbauordnung sowie die Harmonisierung der Bauordnung mit den Regelungen des Landes Berlin. Einer der Hauptgründe jedoch dürfte die Baugenehmigung für den Hauptstadtflughafen BER sein – diese würde ohne eine Novellierung nämlich im Herbst 2016 auslaufen. Die umfangreichen zusätzlichen Änderungen der BbgBO hätten jedoch weitreichende und zerstörerische Folgen, nicht nur für den Verbraucherschutz privater Bauherren.

Dies kritisiert ein breites Bündnis von Akteuren heute in Potsdam: Die Brandenburgische Ingenieur-kammer, die Brandenburgische Architektenkammer, die Vereinigung der Prüfingenieure sowie die Initiative Bauen in Brandenburg.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Wettbewerbsarten gemäß RPW 2013

Foto: Sascha-Sebastian_pixelio

Die Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2013) lassen verschiedene Wettbewerbsarten zu. Aus der fachlichen Aufgabenstellung ergeben sich der Kreis der federführenden Teilnehmer und die Besetzung des Preisgerichts. Die Art des gewählten Wettbewerbs hat außerdem Auswirkungen auf die Kosten ("Wettbewerbssumme") und die Vergabe nachfolgender Planungsaufträge. Die folgende Tabelle gibt einen schnellen Überblick über die verschiedenen Wettbewerbsarten.

Die Brandenburgische Architektenkammer und die Brandenburgische Ingenieurkammer beraten bei der Vorbereitung des Wettbewerbsverfahrens und gewährleisten über die Registrierung der Wettbewerbe Rechtssicherheit für die Auslober.

 

(Foto: Sascha, Sebastian_pixelio)

Modernen Lärmschutz live erlebt

Die BBIK lud im Rahmen des Themenjahres von Kulturland Brandenburg „Landschaft im Wandel“ am 18. September 2015 zu einer Infoveranstaltung zum Thema Lärmschutz ein. Alle Bürger waren dazu ins Rathaus Babelsberg eingeladen worden. Der Präsident der BBIK, Dipl.-Ing. Matthias Krebs eröffnete die Veranstaltung, die mit einem Vortrag von Dipl.-Ing. Klaus-D. Abraham von der VIC Verkehrs- und Ingenieurbau Consult GmbH zur Gesamtproblematik Lärm fortgeführt wurde.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Baukulturpreis 2015 geht erneut nach Wittstock:

Kita Kinderland (Foto: kleyer.koblitz.letzel.freivogel)

Kita Kinderland erhält höchste Auszeichnung für Bauen

Bauministerin Kathrin Schneider hat heute in Potsdam den unter Schirmherrschaft des Landes Brandenburg von Architektenkammer und Ingenieurkammer ausgelobten Brandenburgischen Baukulturpreis verliehen. Die Auszeichnung geht an den Berliner Architekten Timm Kleyer für die "Kita Kinderland" in Wittstock, bei der zwei leerstehende Schulgebäude aus dem 19. Jahrhundert denkmalgerecht um- und ausgebaut und um einen Neubau ergänzt wurden. Sonderpreise gab es für die in der Substanz einer DDR-Ruine geschaffene „Antivilla“ am Krampnitzsee in Potsdam, für die Visualisierung der Bischofsburg auf dem Turmberg Lebus und für das Museum „Himmlisches Theater“ im Stift Neuzelle. Der vom Infrastrukturministerium mit 15.000 Euro dotierte Baukulturpreis zeigt alle zwei Jahre, mit welcher Qualität in Brandenburg gebaut wurde. Über 60 Architekten und Ingenieure hatten sich mit Projekten aus den Jahren 2013 bis 2015 beworben.

(Kita Kinderland - Foto: kleyer.koblitz.letzel.freivogel)

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag >

Exkursion zum Flugzeugturbinenhersteller Rolls-Royce

Exkursionsteilnehmer, Foto: Diethelm Marche

Die Fachsektion Konstruktiver Ingenieurbau hatte im September zu einer Exkursion zu den Industriebauten des Turbinenherstellers nach Dahlewitz eingeladen. 20 Teilnehmer waren dabei und erlebten einen hochinteressanten Nachmittag. Nach einem Einleitungsvortrag über das Unternehmen wurden wir bei laufendem Betrieb durch die Produktionshallen und zur aktuellen Baustelle geführt. Den Vertretern von Rolls-Royce sei gedankt, dass sie diese Besichtigung möglich machten.

Im Anschluss kamen 11 Teilnehmer beim Ingenieurstammtisch zusammen, um die Exkursion auszuwerten und über Zukunftsprojekte der Fachsektion zu sprechen.

(Foto: Diethelm Marche)

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Ingenieurreise 2015 - Zwischen Kultur und Technik Englands

Olympiastation London, © Dr. Wulff-Woesten

Auch in diesem Jahr organisierte die BBIK wieder eine Ingenieurreise mit hohem Bildungspotential. 26 Teilnehmer verbrachten eine sonnige Septemberwoche in England, der Wiege der Industrialisierung.

Unsere Ziele waren der Süden Englands, einschließlich Londons. Am 05.09. startete unsere Maschine in Berlin und brachte uns auf die Insel. Im Rahmen eines umfangreichen Besichtigungsprogrammes wurden historische und neuzeitliche Bauwerke besucht.

Die gesamte Reise und besonders der Besuch Londons zeigte uns sehr eindrucksvoll die Gegensätze der alten und neuen Zeit. Besonders in London gibt es zahlreiche Viertel, welche sehr aufwändig saniert und rekonstruiert wurden. Es gab aber auch im Gegensatz dazu einige Viertel, die zeigten, wo Instandsetzungsarbeiten notwendig sind.

Rundherum ein großes Betätigungsfeld für Ingenieure.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Auswertung der Konjunkturumfrage

Die berufspolitischen, wirtschaftlichen und fachlichen Interessen von Ingenieuren zu vertreten, ist Aufgabe der Brandenburgischen Ingenieurkammer. Um die Interessen und Belange unserer Mitglieder in Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit vertreten zu können, benötigen wir Informationen über die wirtschaftliche und berufspolitische Situation der Mitgliedsbüros in Brandenburg. Dazu führte die BBIK im Zeitraum vom 15. Juni bis 10. Juli 2015 eine Umfrage zur wirtschaftlichen Lage bei ihren Mitgliedern durch.

Die Resonanz auf die Umfrage war gut und im Vergleich zu bisherigen Umfragen haben wir eine größere Anzahl von Ergebnissen für die Auswertung bekommen können. Mit der umfangreichen Teilnahme haben die Mitglieder dazu beigetragen, dass die BBIK die Situation Brandenburger Ingenieure besser erfassen und Tendenzen ableiten kann. Dafür bedanken wir uns bei Ihnen.

(Foto: Tim Reckmann, pixelio.de)

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Nachlese Fachforum Nachhaltiges Bauen

Ein Fazit vorweg. Das positive Ergebnis der Veranstaltung am 1. Juli 2015 spiegelt sich zunächst in der Auswertung der anonymen schriftlichen Befragung. In ihr wird der gemeinsamen Qualifizierungsveranstaltung „Nachhaltiges Bauen“ des MIL, der BBIK und BA ein „weiter so“, bescheinigt.

Das wiederum spricht für qualifizierte Vorträge und eine verantwortungsvolle Organisation der Fachgremien.

Die Ministerin des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung (MIL), Kathrin Schneider, begrüßte 55 Vertreter kommunaler Bauverwaltungen, Ingenieure und Architekten aus Brandenburg und Berlin. Sie konstatierte, dass es für sie persönlich erfreulich ist, dass nun bereits zum dritten Mal eine solche Fachtagung im genannten Rahmen stattfindet. Das spricht aus ihrer Sicht für eine hohe Qualität der Veranstaltungsreihe.
Foto: Fachtagung Nachhaltiges Bauen (Quelle MIL)

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Faszination WEITBLICK

– junge Ingenieurtalente konstruierten originelle „Aussichtstürme“

Die Sieger des Schülerwettbewerbs „WEITBLICK“ kommen aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Zum Spitzenfeld gehören auch Schülerinnen und Schüler aus Brandenburg. Ein Sonderpreis wurde von der Deutschen Bahn an das erfolgreichste Mädchenteam verliehen.

Die Wettbewerbsaufgabe lautete, einen 80 cm hohen Aussichtsturm aus „einfachsten“ Baumaterialien zu konstruieren, dessen Plattform mindestens einen 1kg-Beutel Sand tragen können muss. Bei den Modellen zeigten die Erbauer Kreativität und handwerkliches Geschick, das den abwechslungsreichen und vielseitigen Ingenieurberuf kennzeichnet.

Bundesweit hatten sich über 5.000 Schülerinnen und Schüler aus insgesamt 341 Schulen der Bundesländer Baden-Württemberg, Brandenburg, Bremen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein am Schülerwettbewerb „WEITBLICK“ beteiligt. Über 2.000 Modelle aus Papier, Holz- oder Kunststoffstäbchen wurden eingereicht.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Anerkennung von Prüfingenieurinnen und Prüfingenieuren für Brandschutz

Bekanntmachung des Landesamtes für Bauen und Verkehr vom 4. Mai 2015

Das Landesamt für Bauen und Verkehr wird zeitnah ein weiteres Verfahren zur Anerkennung von Prüfingenieurinnen und Prüfingenieuren für Brandschutz durchführen.

Interessierte, die die Voraussetzungen der Brandenburgischen Bautechnischen Prüfungsverordnung (BbgBauPrüfV) vom 10. September 2008 (GVBl. II S. 374), zuletzt geändert durch Verordnung vom 11. Dezember 2014 (GVBl. II, Nr. 91) erfüllen, können Anträge auf Anerkennung bis zum 10. Juli 2015 beim Landesamt für Bauen und Verkehr, Außenstelle Cottbus, Gulbener Straße 24, 03046 Cottbus stellen.

Dem Antrag sind Unterlagen nach § 6 Absatz 2 BbgBauPrüfV beizufügen. Nähere Informationen zum Anerkennungsverfahren und zu den Antragsunterlagen sind im Internet unter der Adresse www.lbv.brandenburg.de/703.htm zu entnehmen.

Als Ansprechpartner steht Herr Dr. Gellner (Tel. 03342 / 4266 3500) zur Verfügung.

Es wird darauf hingewiesen, dass Anträge, die nach dem 10. Juli 2015 eingehen, für dieses Anerkennungsverfahren nicht mehr berücksichtigt werden können. Sowohl die Anerkennung als Prüfingenieurin und Prüfingenieur für Brandschutz als auch die Ablehnung des Antrages wegen nicht nachgewiesener Anerkennungsvoraussetzungen oder fachlicher Eignung sind gebührenpflichtig.

(Foto: © Claudia-Hautumm_pixelio.de)

Sachverständigentag 2015

Sachverständigentag 2015, Foto: Wieland Sommer
Am 20. März wurde der diesjährige Sachverständigentag (SVT) im großen Hörsaal der Fachhochschule Potsdam durchgeführt. Als feste Größe im Weiterbildungskalender der Kammer wurde dieser Tag bereits zum 14. Mal organisiert, stand unter dem Leitthema „Nachbarschaftsrecht“ und wurde unter der Federführung des Sachverständigen-Ausschusses (SVA) langfristig vorbereitet.

Durch Vorstandsmitglied Klaus Haake konnten über 100 Kolleginnen und Kollegen zur Veranstaltung begrüßt werden.  Diese gute Resonanz bei den Berufskollegen beweist eine interessierende Themenwahl. Moderiert wurde der SVT durch den Vorsitzenden des SVA, Knut Mollenhauer, dem auch der besondere Dank für seinen hohen Anteil an der erfolgreichen Vorbereitung dieser Veranstaltung  ausgesprochen wurde.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Ingenieure treffen Schule - zum zweiten Mal am OSZ Werder

Ingenieure treffen Schule - OSZ Werder 2015_Foto Wieland Sommer

Seit 2008 hat die Brandenburgische Ingenieurkammer in ihre Jahrespläne zur Öffentlichkeitsarbeit die Aktion „Ingenieure treffen Schule“ fest aufgenommen und an vielen Orten im Land Brandenburg diese Nachwuchsakquise praktiziert. Das Ziel ist doch, jungen Menschen die Berufsorientierung zu erleichtern und den Ingenieurberuf nahezubringen. Natürlich auch mit wechselnden Ergebnissen. Denn es ist immer eine Sache der Gegenseitigkeit. Einerseits verlangt es von den Vertretern und den Mitarbeitern der Kammer eine straffe, zugleich aber auf die Gegebenheiten zugeschnittene Form; andererseits ist auch das Engagement der Schulen spürbar – werden ganze Klassen zur Teilnahme gewonnen oder wird die Teilnahme „angeordnet“. Im Laufe der Jahre gewannen die Organisatoren immer neuere und bessere Kenntnis zur Herangehensweise.

Und gerade die Zusammenarbeit mit dem Oberstufenzentrum (OSZ) in Werder (Havel) hat uns darin bestärkt, diese Werbeform für den Ingenieurberuf nicht nur beizubehalten, sondern auch auf andere Vorhaben in Brandenburg zu übertragen.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Nachrückung in der Vertreterversammlung

Foto: Lutz Lehmann

Im Kammer-Report März 2015 informieren wir alle Kammermitglieder darüber, dass unser langjähriges Kammermitglied und Mitglied der Vertreterversammlung, Dr.-Ing. Lorenz Jonigkeit, verstorben ist.

Herr Dr. Jonigkeit war für den Verband der Prüfingenieure (VPI) in der 5. Vertreterversammlung (VV) der BBIK tätig. Er führte dort seine Aufgaben sehr gewissenhaft aus.

Das Verfahren zur Bestimmung eines Nachrückers für die 5. VV ergab, dass - entsprechend der durch den Wahlvorschlag vorgegebenen Reihenfolge - Herr Dr. Lutz Lehmann ab sofort die Aufgabe eines Mitgliedes der BBIK-Vertreterversammlung übernimmt.

Zur Person von Herrn Lehmann:

Bauingenieurstudium (TU Dresden), Promotion 1990, BBIK Mitglied, seit 1994 Beratender Ingenieur, Büropartner bei „Zauft & Partner“ in Potsdam, Prüfingenieur (Massivbau und Holzbau)

Sein Motto:

„Die Kammer braucht kräftige Stimmen in Bezug auf Mitsprache bei Bauordnung und Baurecht.“

Landessieger Schülerwettbewerb WEITBLICK

Die Brandenburgische Ingenieurkammer würdigte am 11. März 2015 in Potsdam die Sieger des Schülerwettbewerbs WEITBLICK. Von 24 Brandenburger Schulen wurden 155 Aussichtsturmmodelle eingereicht. Preisgelder von über 2.300 Euro wurden vergeben. Die Gewinner der jeweiligen Alterskategorien kommen aus Brandenburg an der Havel und Pritzwalk.

Die Brandenburgische Ingenieurkammer rief im Schuljahr 2014/2015 zusammen mit den Ingenieurkammern Bremen, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein zu einem kreativen Schülerwettbewerb für junge Ingenieurtalente in den jeweiligen Bundesländern auf und widmet sich damit erneut der Nachwuchsgewinnung.

Die Wettbewerbsaufgabe lautete dieses Mal, einen 80 cm hohen Aussichtsturm mit „einfachsten“ Baumaterialien zu konstruieren, der mindestens einen 1kg-Beutel Sand tragen können muss. Es spielgelt sich erneut viel handwerkliches Geschick in den Modellen wider, was die Kreativität, als eine Vorrausetzung im Ingenieurwesen, verdeutlicht.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Änderungen im Berufsrecht für Ingenieure in Polen

(gtai) Mit dem sogenannten Gesetz zur Erleichterung des Zugangs zur Ausübung einiger regulierter Berufe (Ustawa z dnia 9 maja 2014r. o ułatwieniu dostępu do wykonywania niektórych zawodów regulowanych) hat der polnische Gesetzgeber in erster Linie die Vorschriften zu den Berufszugangsvoraussetzungen für Ingenieure und Architekten verändert, die in Teilen im polnischen Baugesetzbuch (Ustawa z dnia 7 lipca 1994r. – Prawo budowlane) verankert sind.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Leitfaden zum Urheberrecht für Ingenieure

Quelle: Reiner-Breitfeld_pixelio.de

Die BBIK hat für Ihre Mitglieder sowie alle an Ingenieurthemen Interessierten einen Leitfaden zum Urheberrecht erarbeitet. Er soll wichtige Grundkenntnisse dieses von Ingenieuren häufig unterschätzten Rechtsgebietes vermitteln und als Arbeitshilfe für die tägliche Praxis dienen.

Hier geht es zu dem Leitfaden.

(Foto: Reiner-Breitfeld_pixelio.de)

Archiv Symbol Vergangene News finden Sie im Archiv

Energieeffizienzexperten

Mitgliederlogin

Bitte geben Sie nur die ersten 5 Ziffern Ihrer Mitgliedsnummer ein.

Sie sind noch nicht Mitglied der BBIK?

Mitglied werden

Weiterbildung

Hier finden Sie unsere Veranstaltungen.

zur Übersicht