www.bbik.de » www.bbik.de » Archiv » Liste » Ein Stadiondach für die EM

Ein Stadiondach für die EM

Der Wettbewerb

Im Jahr der Fußball EM stand der von den Ingenieurkammern ausgelobte Schülerwettbewerb unter dem Motto „überDACHt“. Mit Unterstützung der Bildungs- und Kultusministerien waren die Schülerinnen und Schüler in den beteiligten 12 Bundesländern aufgefordert, das Modell eines originellen Stadiondachs zu entwerfen und mit einfachen Materialien wie Papier, Pappe und Holz auf einer 40 x 40 cm großen Bodenplatte mit einer maximalen Höhe von 40 cm zu erbauen. Die Dachkonstruktion musste dabei eine Traglast von mind. 250 g aushalten. Zugelassen waren Einzel- und Gruppenarbeiten von Schülerinnen und Schülern allgemein- und berufsbildender Schulen in den Altersklassen I (bis 8. Klasse) und II (ab 9. Klasse).

Bundesweit hatten sich an dem Schülerwettbewerb 4.852 Schülerinnen und Schüler aus 351 Schulen beteiligt. Insgesamt wurden 1.793 (!) Modelle gebaut, die die große Kreativität und das technische Geschick ihrer Erbauer eindrucksvoll unter Beweis stellten.

Besonderen Wert legte die Jury bei ihrer Bewertung auf die Qualität des Tragwerks, außerdem wurden Gestaltung, Originalität und Verarbeitungsqualität berücksichtigt. Die Jury zeigte sich insgesamt von der Qualität der Tragwerkentwürfe und den gestalterischen Ideen der Teilnehmer sehr beeindruckt. Sie sah in den eingereichten Arbeiten auch wichtige und aktuelle Themen, wie z. B. ressourcensparendes und energieeffizientes Entwerfen und Bauen, sehr gut widergespiegelt.

Die Jury vergab in den beiden Alterskategorien jeweils die Plätze 1 bis 5, die restlichen 7 Arbeiten wurden gemeinsam als 6. Platz bewertet. Die beiden ersten Plätze wurden mit jeweils 500,00 € dotiert. Die nachfolgende Plätze 2 bis 5 in der Abstufung 400 €, 300 €, 200 € und 100 €; Platz 6 erhielt je 50 €. Die Preise wurden den Gewinnern von den Präsidenten der Länderingenieurkammern sowie dem Präsidenten der Bundesingenieurkammer überreicht.

 

Die Preisträger in den Alterskategorien I und II

In der Alterskategorie I (bis Klasse 8) siegten Luca Scherer und Julian Schwaiger mit ihrem Modell „Light“. Sie sind Schüler der 7 und 8 Klasse in der Montessorie Gemeinschaftsschule/Gesamtschule Saar im saarländischen Friedrichsthal. Die Jury bewertete die von ihnen gewählte Dachkonstruktion als eine ganz erstaunlich innovative Membrankonstruktion, die sich aus einer baumartigen Einspannung heraus entwickelt.

In der Alterskategorie II (ab Klasse 9) überzeugte Joachim Kausch aus der 12. Klasse des Marie-Luise Kaschnitz Gymnasiums Völklingen mit seinem Modell „unité“ die Jury. Das von ihm entworfenen Dachtragwerk ist ein elegantes räumliches Faltwerk in das ebene Dachelemente eingefügt sind, die eine spannende Facettenfläche bilden.

Platz 1 auf Bundesebene in Alterskategorie 1 - Luca Scherer und Julian Schwaiger mit ihrem Modell „Light“, Foto Christian Vagt Platz 1 auf Bundesebene in Alterskategorie 1 - Joachim Kausch aus der 12. Klasse des Marie-Luise Kaschnitz Gymnasiums Völklingen mit seinem Modell „unité“, Foto Christian Vagt

Der Erstplatzierte der Alterskategorie bis Klasse 8 aus Brandenburg, Justus Doerks - vom Städtischen Gymnasium Wittstock, erhielt auf Bundesebene mit seinem Modell "Defender Stadion" den 6. Platz.

Die Brandenburger Sieger in der zweiten Alterskategorie heißen Sandra Schnell, Toni Fischer, Lucas Walter sowie Karl Weigel und sind Schüler der Klasse 12 des Johann-Wolfgang-von-Goethe-Gymnasium Pritzwalk. Sie erkämpften sich auf Bundesebene den 4. Platz.

Platz 6 auf Bundesebene in Alterskategorie 1 - Justus Doerks, Foto Christian Vagt Platz 4 auf Bundesebene in Alterskategorie 2, Foto Christion Vagt

Die Deutsche Bahn, die den Wettbewerb unterstützt, zeichnete darüber hinaus das erfolgreichste Mädchenteam mit einem Sonderpreis aus. Dieser wurde von Kay Euler, Leiter Technik bei der Deutschen Bahn AG, überreicht. Er sagte:  "Mit unserem Sonderpreis wollen wir als Deutsche Bahn Schülerinnen ermutigen, sich auf die Faszination Technik einzulassen und technische Berufe zu ergreifen."

Den Sonderpreis ging an das von Cosima Dorn und Lisa Viktoria Michel erbaute Modell „Lotus-Arena“. Die beiden Schülerinnen der 9. Klasse von der Edith-Stein-Schule in Darmstadt hatten als Tragwerk eine gekrümmte Fachwerkkonstruktion gewählt, die eine innovative und gestalterisch sehr überzeugende Lösung darstellt.

Das erfolgreichste Mädchenteam auf Bundesebene, Foto Christian Vagt

 

Wettbewerbsthema Schuljahr 2016/2017

Auf der Bundespreisverleihung wurde schon das Wettbewerbsthema für das kommende Schuljahr vorgestellt. Dabei sollen die Schülerinnen und Schüler sich mit dem Bau einer Sprungschnanze auseinandersetzen. Nähere Informationen werden dazu im August 2016 bekanntgegeben.

Der folgende Filmbeitrag zeigt Ihnen Impressionen der Bundespreisverleihung des Schülerwettbewerbs überDACHt und soll zum Mitmachen anregen.

 

 

Für weitere Informationen sowie Bild- und Textmaterial kontaktieren Sie bitte folgenden Ansprechpartner:

Brandenburgische Ingenieurkammer 

Daniel Petersen, Tel.: (03 31) 743 18-0, E-Mail: info@bbik.de

Energieeffizienzexperten

Newsletter-Anmeldung

Mitgliederlogin

Bitte geben Sie nur die ersten 5 Ziffern Ihrer Mitgliedsnummer ein.

Sie sind noch nicht Mitglied der BBIK?

Mitglied werden

Weiterbildung

Hier finden Sie unsere Veranstaltungen.

zur Übersicht