© Miguel Á. Padriñán | Pexels© Miguel Á. Padriñán | Pexels

LEITFADEN | Weiterentwicklung von Bioenergiedörfern

Erste Bioenergiedörfer feiern mittlerweile ihr 20-jähriges Bestehen. Sie haben Energieträgern wie Öl und Gas den Rücken gekehrt und nutzen regional anfallende Biomasse und weitere erneuerbare Energien für die Strom- und Wärmeerzeugung.

In vielen dieser Dörfer sind Biogasanlagen in Betrieb, die nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) eine für 20 Jahre garantierte Vergütung erhalten.Hier stellt sich nun die Frage, ob und wie sich die Energieversorgung im Anschluss an das EEG wirtschaftlich tragfähig gestalten und weiter entwickeln lässt.  

Im Leitfaden „Vom Bioenergiedorf zum Energiewendedorf“ präsentiert ein Autorenteam der Universitäten in Kassel und Göttingen dafür aussichtsreiche Handlungsoptionen und Geschäftsmodelle.

Der Leitfaden „Vom Bioenergiedorf zum Energiewendedorf“ entstand im Verbundforschungsvorhaben „Innovative Konzepte und Geschäftsmodelle für zukunftsfähige Bioenergiedörfer – klimafreundlich, demokratisch, bürgernah“, das aus Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gefördert wurde.

>> Hier gibt es mehr Informationen zum Leitfaden auf der Website der FNR

>> Hier können Sie sich den Leitfaden downloaden

© 1815691 | Pixabay
© 1815691 | Pixabay

Link per E-Mail teilen

Ihre Empfehlung wurde erfolgreich an versendet!

Leider ist ein Fehler beim Senden aufgetreten.