© Miguel Á. Padriñán | Pexels© Miguel Á. Padriñán | Pexels

Tag der Restaurierung und Denkmalpflege

Restaurierung und Denkmalpflege verfügen über eine erhebliche kulturpolitische Bedeutung und sind stark dem Gemeinwohl verpflichtet: Sie dienen dem Erhalt unserer oft auch schon durch Ingenieure geschaffenen Kulturgüter und Denkmale. Für diesen Erhalt braucht es besondere Kenntnisse, angefangen von den seinerzeit genutzten Materialien bis zu den historischen Techniken, die heute teilweise in Vergessenheit geraten sind. Darüber hinaus spielt die Vermittlung modernster Technologien zur Konservierung und Konsolidierung der historischen Substanz eine bedeutende Rolle beim Erhalt des kulturellen Erbes.

Eine weiterführende Qualifizierung von Fachleuten in der Restaurierung und Denkmalpflege muss daher unser Ziel bleiben. Diese fest mit dem Ingenieurwesen verbundenen Akteure sind für die Bearbeitung von Kulturdenkmalen und historischen Objekten prädestiniert.

Seit 2015 veranstaltet die Brandenburgische Ingenieurkammer (BBIK) gemeinsam mit der Fachhochschule Potsdam (FHP) und dem Verband der Restauratopren (VDR) den Tag der Restaurierung und Denkmalpflege. Die Fachvorträge vermitteln Kenntnisse entsprechend dem aktuellen Stand der Wissenschaft.

Anfang jedes Jahres findet die Veranstaltung statt. Neben Fachthemen wie zum Beispiel "Mauerwerk und Mörtel" geht es auch um Vergabe, Vergütung und Versicherung. Die inhaltliche Vorbereitung liegt bei der Fachsektion Restaurierung und Denkmalpflege der BBIK.

© Denny Müller | Unsplash

Link per E-Mail teilen

Ihre Empfehlung wurde erfolgreich an versendet!

Leider ist ein Fehler beim Senden aufgetreten.