placeholder © Jocke Wulcan | Unsplash

Ohne Fälligkeit kein Verzug, ohne Verzug kein Schadensersatz

Das Oberlandesgericht (OLG) Jena hat am 26. Oktober 2023 in einem bedeutenden Urteil (Az. 8 U 794/22) wichtige Klarstellungen bezüglich Verzug und Schadensersatzansprüchen in Bauverträgen getroffen. Dieses Urteil verdeutlicht die Voraussetzungen für Schadensersatzforderungen bei Verzug und die Anwendung von § 271 BGB im Kontext von Bauverträgen.

Weiterlesen
placeholder © Torsten George | BIngk

Erfolgreicher Abschluss des Schülerwettbewerbs „Junior.ING“ im Deutschen Technikmuseum Berlin

Am 14. Juni 2024 war es wieder so weit: Die Ingenieurkammern Deutschlands kamen im Deutschen Technikmuseum in Berlin zusammen, um die besten Teams des bundesweiten Schülerwettbewerbs „Junior.ING“ zu würdigen. Die diesjährige Aufgabe war besonders spannend: Die Schülerinnen und Schüler sollten eine funktionstüchtige Achterbahn planen und als Modell bauen.

Weiterlesen
placeholder ©Bundesstiftung Baukultur

Infrastrukturen pflegen und ausbauen: Einblicke in den Baukulturbericht 2024/25

Die Bundesstiftung Baukultur hat heute in Potsdam ihren Baukulturbericht 2024/25 zum Thema „Infrastrukturen“ vorgestellt. Diese umfassende Publikation bietet nicht nur eine Bestandsaufnahme der aktuellen Lage, sondern auch konkrete Handlungsempfehlungen für die Bundesregierung und stellt Projekte mit Vorbildcharakter vor. Der dringende Handlungsbedarf wird dabei besonders hervorgehoben.

Weiterlesen
placeholder ©DLR

Solaratlas: Ein Werkzeug für die Photovoltaik-Planung

Die Nutzung erneuerbarer Energien wird immer wichtiger, und Photovoltaik (PV) spielt dabei eine zentrale Rolle. Um Gebäudeeigentümern, Planern und politischen Entscheidungsträgern einen umfassenden Überblick über das Potenzial von Solaranlagen zu bieten, hat das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR) einen innovativen Solaratlas entwickelt.

Weiterlesen
placeholder © Federal Chamber of Architects and Chartered Engineering Consultants

Anerkennung herausragender Ingenieurinnen und Architektinnen: Der anotHERVIEWture AWARD

In einer Welt, in der die Anforderungen an Bauwerke ständig steigen, ist es wichtig, herausragende Leistungen in den Bereichen Architektur und Ingenieurwesen gebührend zu würdigen. Der „anotHERVIEWture AWARD“ ist eine internationale Auszeichnung, die speziell dafür geschaffen wurde, Ingenieurinnen und Architektinnen zu ehren, die in ihren Projekten Funktionalität, Ökonomie, Innovation, Ökologie und Ästhetik vereinen.

Weiterlesen
placeholder © Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau IRB

Brandschutz im Wandel: Die sichere Integration von PV-Aufdachelementen auf Flachdächern

Die Installation von Solaranlagen auf Industriedächern ist zu einem gängigen Bild geworden, das sich in der modernen Energiewende widerspiegelt. Doch während die Nutzung erneuerbarer Energiequellen zunehmend an Bedeutung gewinnt, rückt auch die Frage nach der Brandsicherheit solcher Anlagen in den Fokus. Eine neue Studie von Edith Antonatus, kostenfrei verfügbar beim Fraunhofer IRB, beleuchtet genau dieses Thema und bietet einen umfassenden Überblick über die brandschutztechnischen Risiken von Flachdächern mit PV-Aufdachelementen.

Weiterlesen
placeholder © Svyatoslav Lypynskyy | AdobeStock

Schlüsselfertig Bauen: Was es wirklich bedeutet

Für Bauherren ist der Begriff "schlüsselfertig" oft entscheidend bei der Planung und Umsetzung ihres Bauprojekts. Doch was genau bedeutet es, wenn ein Bauunternehmen verspricht, schlüsselfertig zu bauen? Ein aktuelles Urteil des OLG Braunschweig sowie ein Beschluss des BGH bieten hierzu wichtige Klarstellungen.

Weiterlesen
placeholder © jat36 | AdobeStock

Brandschutz in Gebäuden: Die Bedeutung der Gefahrenverhütungsschau

Ingenieure tragen eine immense Verantwortung für die Sicherheit von Gebäuden und ihrer Nutzer. Insbesondere im Bereich des Brandschutzes ist eine gründliche Überprüfung von entscheidender Bedeutung, um potenzielle Gefahren zu erkennen und zu verhindern. Ein wichtiges Instrument hierfür ist die Gefahrenverhütungsschau, auch bekannt als Feuerbeschau oder Brandsicherheitsschau.

Weiterlesen
placeholder © pressmaster | AdobeStock

Statik zum Schnäppchenpreis: Die unsichtbare Gefahr für öffentliche Bauvorhaben

Vor zwei Monaten erlebte ein Tragwerksplanungsbüro in Brandenburg eine bittere Enttäuschung: Ihr Angebot für die Tragwerksplanung eines Schulbauprojekts im Speckgürtel Berlins wurde mit der Begründung abgelehnt, es sei zu teuer. Der Zuschlag ging an einen Mitbewerber, dessen Angebot 40 % unter dem früher geltenden Mindestsatz der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) lag.

Weiterlesen
placeholder ©BBIK

Jetzt ONLINE lesen | BBIK-Report Ausgabe Juni 2024

Entdecken Sie den aktuellen BBIK-Report der Brandenburgischen Ingenieurkammer (BBIK) jetzt auch im E-Paper des Deutschen Ingenieurblattes und auf unserer Website! Die bevorstehende Landtagswahl in Brandenburg stellt wichtige Fragen zur Rolle der Ingenieure in der Gesellschaft. Im Vorfeld hat die BBIK Wahlprüfsteine an die im Landtag vertretenen Parteien gerichtet.

Weiterlesen
placeholder © Gopixa | AdobeStock

Immer Fristen setzen: Ein entscheidender Praxistipp für Ingenieure

In der Ingenieurpraxis, insbesondere im Bau- und Restaurierungswesen, sind vertragliche Fristen und rechtliche Vorgaben von zentraler Bedeutung. Die Entscheidungen des Oberlandesgerichts (OLG) Köln und des Bundesgerichtshofs (BGH) betonen die Notwendigkeit der Fristsetzung bei Mängelbeseitigungen.

Weiterlesen
placeholder ©Andy Makely | Unsplash

Die Bedeutung von Natursteinen im modernen Bauwesen

Seit Jahrtausenden prägen Natursteine die Architektur und Baukunst weltweit. Von den Pyramiden in Ägypten bis zu den gotischen Kathedralen Europas – Natursteinmauerwerke stehen für Beständigkeit und Ästhetik. Auch im 21. Jahrhundert erleben Natursteine eine Renaissance. Natursteine wie Granit, Sandstein und Marmor sind seit der Antike für ihre Robustheit und Langlebigkeit bekannt.

Weiterlesen
placeholder © Gajus | AdobeStock

Baupreisindexzahl für 2024

Auf Grund des § 3 Absatz 1 Satz 6 der Brandenburgischen Baugebührenordnung vom 20. August 2009 (GVBl. II S. 562), die zuletzt durch die Verordnung vom 12. Mai 2021 (GVBl. II Nr. 50) geändert worden ist, hat das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung als oberste Bauaufsichtsbehörde die Baupreisindexzahl im Amtsblatt für Brandenburg Nr. 18 veröffentlicht.

Weiterlesen
placeholder © CDU-Fraktion Brandenburg

CDU-Fraktion diskutiert Zukunft des Wohnungsbaus in Brandenburg: Experten fordern wirtschaftlich attraktive Rahmenbedingungen

Am 16. Mai 2024 lud die CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg zu einem besonderen Abend ein: „Zukunft des Bauens – Ein Abend für den Wohnungsbau“. Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen der drängenden Herausforderungen im Wohnungsbau. Der Bedarf an Wohnraum ist enorm, doch die Rahmenbedingungen sind alles andere als einfach.

Weiterlesen
placeholder ©LFB

75 Jahre Grundgesetz: Ein Fundament unserer Demokratie und unserer Arbeit

Anlässlich des 75. Geburtstags des Grundgesetzes hebt der Landesverband der Freien Berufe Brandenburg (LFB) die immense Bedeutung dieser Verfassung für die demokratischen Grundwerte in Deutschland hervor. Das Grundgesetz stellt seit seiner Verabschiedung am 23. Mai 1949 das Fundament unserer Demokratie und unseres Zusammenlebens dar.

Weiterlesen
placeholder © Beeboys | AdobeStock

Vorsicht bei Berufsrechtsverletzungen

Bauaufsichtlich anerkannte Prüfsachverständige unterliegen einer Vielzahl von Berufspflichten, welche gewissenhaft und verantwortungsvoll wahrgenommen werden müssen. Die Verletzung eben jener Berufspflichten kann schwerwiegende Konsequenzen mit sich bringen, bis hin zu einem sofortigen Berufsverbot.

Weiterlesen
placeholder © countrypixel | AdobeStock

Effizientes Bauschutt-Recycling: Innovation für eine nachhaltige Zukunft

Beton, Ziegel, Keramik, Kunststoff und Metall - Bauschutt ist eine vielfältige Mischung aus verschiedenen Materialien, die bei Bau- und Abbrucharbeiten anfallen. Die Herstellung dieser Materialien verursacht nicht nur erhebliche Kosten an Ressourcen und Energie, sondern trägt auch zur Emission klimaschädlicher Treibhausgase bei.

Weiterlesen

Baukultur vor Ort - Kulturweberei Finsterwalde präsentiert

Mit der Veranstaltungsreihe „Baukultur vor Ort“ der Brandenburgischen Architektenkammer und der Brandenburgischen Ingenieurkammer werden Objekte von hoher baukultureller Qualität öffentlich präsentiert.  Bauminister Rainer Genilke hat am 1. Gespräch der diesjährigen Reihe zur Vorstellung der Sanierung und des Umbaus der ehemaligen Tuchfabrik zur Kulturweberei und der anschließenden Podiumsdiskussion teilgenommen.

Weiterlesen
placeholder © andy | AdobeStock

Die Chemie hinter den Schäden an Betonstrukturen

Beton ist zweifellos eines der vielseitigsten und am häufigsten verwendeten Baumaterialien in der modernen Bauindustrie. Seine Haltbarkeit und Festigkeit machen es ideal für eine Vielzahl von Anwendungen, von Gebäudefundamenten bis hin zu Straßen.

Weiterlesen
placeholder © mantinov | AdobeStock

Gemeinsame Positionierung zur Einführung von Berufsvorbehalten für Bauingenieure

Die Bundesingenieurkammer (BIngK) hat in Zusammenarbeit mit dem Verband Beratender Ingenieure (VBI) eine wegweisende gemeinsame Positionierung erarbeitet. Diese betrifft die Einführung von Berufsvorbehalten für Bauingenieure, die als essenzielle Maßnahme zur Sicherung der Qualität und des Ansehens des Ingenieurberufs in Deutschland angesehen wird.

Weiterlesen
placeholder © amixstudio | AdobeStock

Biogene Schadstoffe in historischen Gebäuden: Herausforderungen und Lösungsansätze bei Sanierung und Denkmalpflege

Die Sanierung und Restaurierung historischer Gebäude erfordert weit mehr als nur äußerliche Veränderungen wie neuen Putz oder Anstrich. Es ist entscheidend, nicht nur die bautechnischen Aspekte zu berücksichtigen, sondern auch verborgene Schadstoffe wie Schimmelpilze, Asbest und Schwermetalle zu identifizieren und zu bewerten.

Weiterlesen
placeholder © Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V.

Holzbau im Wandel: Neue Dimensionen für urbane Räume

Inmitten der städtischen Landschaften zeichnen sich neue Perspektiven ab, wie wir Raum nutzen und schaffen können. Die Ressourcen sind begrenzt, doch die Möglichkeiten der Nachverdichtung sind bei Weitem noch nicht ausgeschöpft. Der Schlüssel liegt oft im Bestand – in der Umwandlung, Anpassung und Erweiterung bereits vorhandener Strukturen.

Weiterlesen
placeholder © Wolfilser | AdobeStock

Urteil des OLG Stuttgart: Mangelhaftes Werk trotz fehlender Schäden - Wichtigkeit der anerkannten Regeln der Technik bestätigt

Das Urteil des Oberlandesgerichts Stuttgart vom 28.03.2023 (Aktenzeichen: 10 U 29/22) bekräftigt, dass ein Mangel an einem Werk auch dann vorliegt, wenn noch keine konkreten Schäden erkennbar sind. In dem zugrunde liegenden Fall wurde ein Doppelhaus errichtet, bei dem das Dach gemäß den Planungen in einer Ausführung umgesetzt wurde, die nicht den anerkannten Regeln der Technik entsprach.

Weiterlesen
placeholder © Achim Banck | AdobeStock

Optimierung des Wärmeschutzes: Die Bedeutung der Innendämmung

Die Verbesserung des baulichen Wärmeschutzes ist ein entscheidender Schritt, um den Energieverbrauch von Gebäuden zu reduzieren und gleichzeitig den Wohnkomfort zu steigern. In manchen Fällen kann dies nur durch eine Innendämmung der Außenwände erreicht werden. Doch welche Voraussetzungen und Herausforderungen sind damit verbunden?

Weiterlesen

Mehr Aktuelles, Informationen und Wissenswertes

Link per E-Mail teilen

Ihre Empfehlung wurde erfolgreich an versendet!

Leider ist ein Fehler beim Senden aufgetreten.