Startseite

Die neue Beitragsordnung der BBIK

Ab 2017 werden die Beiträge für Kammermitglieder auf einer aktualisierten Grundlage erhoben. Seit dem Inkrafttreten des neuen Brandenburgischen Ingenieurgesetzes am 26.01.2016 werden in der BBIK die weitergehenden Kammerregularien überarbeitet bzw. neugefasst. Die neue Wahlordnung ist bereits in Kraft getreten. Um eine aktualisierte Beitragsordnung haben sich verschiedene Kammerausschüsse, der Vorstand und die Vertreterversammlung intensiv bemüht. Nach mehreren ausgiebigen Diskussionen hat die Vertreterversammlung am 18.11.2016 nun diese Ordnung verabschiedet.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Die virtuelle Welt traf nachhaltige Entwicklung

"Ist das cool!“ war immer wieder von den Schülern des Oberstufenzentrums (OSZ) Fürstenwalde zu hören, als sie sich in die virtuelle Welt der Vermesser beamten - und dort auf Dächer sprangen oder eine Achterbahnfahrt erlebten. Torsten Genz, Vermessungsassessor der Firma Krause, hat diese Welt mitgebracht. Bei der Veranstaltung "Ingenieure treffen Schule", die am 9. November am OSZ stattfand, präsentierte er die Technik zur Erschaffung solcher Visionen.
Mit „Ingenieure treffen Schule“ initiiert die Brandenburgische Ingenieurkammer (BBIK) seit acht Jahren eine Veranstaltungsreihe, die sich direkt an Schüler wendet, die noch im Schulprozess, aber bereits in der ernsthaften Phase der Berufsfindung stehen.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Neuzelle und sein „Heiliges Grab“ - höchste Ingenieurbaukunst

Im Rahmen des Brandenburgischen Baukulturpreises wird sich im Nachgang nochmal ausführlicher den ausgezeichneten Bauwerken in eigenen Veranstaltungen, den sogenannten „Baukulturgesprächen vor Ort“ gewidmet.
Dazu findet mit den jeweiligen Auftraggebern und Auftragnehmern ein Podiumsgespräch mit Besichtigung der Bauwerke statt.
 „Baukultur vor Ort“ ist eine Veranstaltungsreihe der Brandenburgischen Architektenkammer gemeinsam mit der Brandenburgischen Ingenieurkammer, in der seit gut sieben Jahren somit Objekte von hoher baukultureller Qualität präsentiert und diskutiert werden – und zwar am Ort, an dem sie entstanden sind und ihre Wirkung entfalten.

Das 3. Gespräch 2016 der Veranstaltungsreihe Baukultur vor Ort  fand am 11. Oktober im ehemaligen Klosterbereich Stift Neuzelle statt und war dem 2015 eingeweihten Museum „Himmlisches Theater“ gewidmet.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Ausgezeichnete Visualisierung der Bischofsburg in Lebus

Nur eine Woche nach dem Baukulturgespräch im ehemaligen Klosterbereich Stift Neuzelle und dem 2015 eingeweihten Museum „Himmlisches Theater“ fand das vierte Baukulturgespräch in diesem Jahr statt.

Das 4. Gespräch Baukultur vor Ort widmete sich dem Turmberg in Lebus und der Visualisierung der alten Bischofsburg, wofür die Landschaftsarchitekten mit einem Sonderpreis des Brandenburgischen Baukulturpreises 2015 gewürdigt wurden.

Durch den Geschäftsführer des Landschaftsarchitekturbüros BW&P Dipl.-Ing. Markus Thelen wurde das Projekt vor Ort erläutert.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Schülerwettbewerb IDEENsprINGen

Die hohe Beteiligung an den vergangenen Schülerwettbewerben in Brandenburg zeigt deutlich, dass die jungen Leute hierzulande ein spürbares Interesse an praktischen und technischen Aufgaben haben. Somit fühlt sich die BBIK in der Pflicht, im Schuljahr 2016/2017 den vierten kreativen Schülerwettbewerb für junge Ingenieurtalente in Brandenburg auszuloben.

Das Motto des nächsten Schülerwettbewerbs lautet „IDEENsprINGen“. Dabei steht als Planungsaufgabe der Entwurf und Modellbau einer Sprungschanze im Mittelpunkt, die ein Gewicht von mindestens 300 Gramm an der Startfläche der Anlaufbahn tragen können muss. Ebenso wird eine Weitenmessung mit einer handelsüblichen Glasmurmel durchgeführt. Zum Bau des Modells sind wieder ausschließlich einfachste Materialien zu verwenden.

Lesen Sie mehr zu diesem Beitrag

Arbeitshilfe zur HOAI überarbeitet

Der Honorar- und Vertragsausschuss (HVA) der BBIK hat die umfangreiche "Arbeitshilfe für honorar- und vertragsrechtliche Verfahrensweisen beim Planen und Bauen im Bestand" in Teilen auf den Stand HOAI 2013 überarbeitet. Diese finden Sie zusammen mit den erforderlichen Hinweisen zur Anwendung der Arbeitshilfe auf der Internetseite der BBIK unter folgendem Link: www.bbik.de

Da die obige Arbeitshilfe zur Anwendung von Stundensätzen nur eingeschränkt verwendbar ist, beabsichtigt der HVA ein BBIK-Merkblatt zu Stundensätzen für Ingenieure und Architekten zu erarbeiten. Das Merkblatt Nr. 07. der Baukammer Berlin aus dem Jahre 2010, dem sich die BBIK angeschlossen hat, soll damit aktualisiert werden. Wir verweisen zusätzlich auch auf den Stundensatzrechner des AHO (AHO Ausschuss der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die Honorarordnung e.V.). Sie finden diesen unter dem besagten Link auf der BBIK-Homepage.

Detlef Gradl-Schneider
Vors. HVA

 

Archiv Symbol Vergangene News finden Sie im Archiv

 

... denn es ist gut, dass es I n g e n i e u r e gibt!



Mitgliederlogin

Bitte geben Sie nur die ersten 5 Ziffern Ihrer Mitgliedsnummer ein.

Sie sind noch nicht Mitglied der BBIK?

Mitglied werden

Weiterbildung

Hier finden Sie unsere Veranstaltungen.

zur Übersicht

Energieeffizienzexperten