© Miguel Á. Padriñán | Pexels© Miguel Á. Padriñán | Pexels

Nachhaltiges Planen und Bauen

Nachhaltiges Planen und Bauen ist, auch vor dem Hintergrund der laufenden Klimaschutzdiskussionen, in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Dennoch besteht weiterhin Informationsbedarf. Bereits seit 2014 kooperieren das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung, die Brandenburgische Ingenieurkammer und die Brandenburgische Architektenkammer. Die Kooperationspartner wollen das nachhaltige Planen und Bauen im Land Brandenburg in seinen vielfältigen inhaltlichen Ausprägungen weiter befördern. Dazu vereinbaren sie, gemeinsame Aktivitäten durchzuführen, Erfahrungen auszutauschen und sich gegenseitig fachlich zu unterstützen. Die gemeinsamen Aktivitäten richten sich sowohl an Fachleute als auch an die breite Öffentlichkeit. In 2017 wurde auf dieser Grundlage der "Brandenburgische Tag des nachhaltigen Planens und Bauens" ins Leben gerufen.

Am 31. August 2022, im Rahmen des sechsten "Tag des nachhaltigen Planen und Bauens" unterzeichneten Minister Guida Beermann (mitte), Architektenkammerpräsident Andreas Rieger und Ingenieurkammerpräsident Matthias Krebs die Verlängerung der Kooperationsvereinbarung zur gemeinsamen Initiative „Nachhaltiges Planen und Bauen in Brandenburg“.

Die Partner verabreden eine regelmäßige Zusammenarbeit. Dazu sollen jährlich gemeinsame Veranstaltungen durchgeführt werden. Zielgruppen hierfür sind insbesondere die Kammermitglieder und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kommunen.

© BBIK

Tag des nachhaltigen Planens und Bauen

© BBIK

Die Veranstaltung richtet sich an die Planung und Bauwirtschaft, Kommunen, Wohnungswirtschaft und Institutionen der Nachhaltigkeitspolitik sowie Studierende der einschlägigen Fachrichtungen. Sie findet einmal im Jahr statt. Diskutiert werden aktuelle Themen zum nachhaltigen Planen und Bauen, wie in der Vergangenheit zum Beispiel:

  • Lebenszyklusbetrachtung von Bauwerken,
  • Verwendung von Recyclingmaterial,
  • energetische Sanierung im Bestand,
  • Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen,
  • Partizipation in Planungsprozessen und
  • Planen und Bauen mit Holz.
Dokumentationen zu den Veranstaltungen

Link per E-Mail teilen

Ihre Empfehlung wurde erfolgreich an versendet!

Leider ist ein Fehler beim Senden aufgetreten.