© Miguel Á. Padriñán | Pexels© Miguel Á. Padriñán | Pexels

Erster bundesweiter Innenstadtkongress in Potsdam

Auf Einladung von Bundesbauministerin Klara Geywitz hat der erste Innenstadtkongress in Potsdam stattgefunden. Bauminister Guido Beermann hat zum Auftakt des Kongresses ein Grußwort gesprochen. Vertreterinnen und Vertreter aller Bundesländer diskutierten über eine zukunftsorientierte Innenstadtentwicklung.

Guido Beermann, Minister für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg: „Ich freue mich, dass der erste Innenstadtkongress in Potsdam stattfindet. Wir stehen gemeinsam mit unseren Städten und Gemeinden vor großen Herausforderungen. Dazu gehören neben der Bewältigung der Auswirkungen der Pandemie auf die Innenstädte, der Klimawandel, die Wärme- und Mobilitätswende, die Digitalisierung sowie der demografische Wandel, aber auch die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine. Der Kongress bietet die Möglichkeit, sich über Lösungsansätze einer zukunftsorientierten Innenstadtentwicklung auszutauschen. Gleichzeitig startet das neue Innenstadtprogramm des Bundes. Ich freue mich, dass auch 14 Brandenburgische Kommunen Fördermittel bekommen werden. Das ist eine gute Ergänzung für das erfolgreiche Bund-Länder-Städtebauförderprogramm.“

Stadtentwicklung ist eine kommunale Selbstverwaltungsaufgabe. Die Städte tragen eine hohe Verantwortung, aber das bedeutet auch Chancen und Gestaltungsspielräume gerade in den Innenstädten. Dabei bedeutet Innenstadt nicht nur Handel und Dienstleistungen sondern auch Wohnen, öffentliche Funktionen, Freizeit und Kultur. Die Kommunen entscheiden über die Ziele ihrer künftigen Entwicklung und über die Wege, um diese zu erreichen. Dabei gilt es, Ziele und Wege in den Kommunen offen zu diskutieren und die Menschen über Beteiligungsformate einzubeziehen.

Die Länder – und so auch Brandenburg - unterstützen die Kommunen bei dieser Aufgabe. Hierfür stehen bedarfsgerechte Förderprogramme von EU, Bund und Land zur Verfügung.

Mit der Bund-Länder Städtebauförderung, die 2020 vereinfacht und an die aktuellen Herausforderungen angepasst wurde, steht ein Programm zur Verfügung, um auch in Zukunft die positive Entwicklung gerade auch in den Innenstädten fortsetzen zu können.

>> Hier geht es zur vollständigen Pressemitteilung

© Ryutaro Tsukata | Pexels
© Ryutaro Tsukata | Pexels

Link per E-Mail teilen

Ihre Empfehlung wurde erfolgreich an versendet!

Leider ist ein Fehler beim Senden aufgetreten.