Brandenburgisches Wappen

...denn es ist gut, dass es Ingenieure gibt!


FORSCHUNG | ganzheitliche Wiederverwertung von Gipskartonplatten

Ohne Gips geht es auf vielen Baustellen im Lande nicht. Die Baubranche verbraucht jährlich rund zehn Millionen Tonnen vom Baustoff und wird in Zukunft auf große Versorgungslücken stoßen. Eine Möglichkeit dieser Engpässe entgegenzuwirken, wäre das Recycling, welches bisher aber kaum Anwendung findet.

Wojciech Walica untersucht in seiner Promotion die Recyclingfähigkeit von Gipskartonplatten am Fachbereich Bauingenieurwesen der FH Münster im Institut für Infrastruktur – Wasser – Ressourcen – Umwelt (IWARU). Gemeinsam mit dem Praxispartner Lindner NORIT GmbH & Co. KG prüft der Promovend, ob die Bestandteile von Gipskartonplatten – Gips und Papier – für die Produktion von Gipsfaserplatten verwertet werden können.

>> Hier gelangen Sie zum ausführlichen Artikel in der Bausubstanz

©la_miko | Pexels
©la_miko | Pexels

Link per E-Mail teilen

Ihre Empfehlung wurde erfolgreich an versendet!

Leider ist ein Fehler beim Senden aufgetreten.