© Miguel Á. Padriñán | Pexels© Miguel Á. Padriñán | Pexels

INTERVIEW | Geschäftsführerin der Tegel Projekt GmbH

Das Redaktionsteam des Online-Architekturmagazin BauNetz hat ein interessantes Interview mit der Geschäftsführerin der Tegel Projekt GmbH veröffentlicht. Es geht um die fortgeschrittenen Pläne für den ehemaligen Flughafen, das Schumacher Quartier mit über 5.000 Wohnung und wo das Holz für diesen eigentlich herkommt

Seit der neue Hauptstadtflughafen BER 2020 öffnete, ist Schwung in die Umbaupläne am Flughafen Tegel gekommen. Die Flughafengebäude sollen zur Urban Tech Republic werden, einem Bildungs- und Forschungsstandort für bis zu 1.000 Unternehmen und 5.000 Studierende.

2025 soll mit dem Bau der Wohnhäuser begonnen werden, die ersten Ausschreibungen dazu werden demnächst veröffentlicht. Bis zum Start gibt es aber auch schon Pläne für die Zwischennutzung. Sowohl die Hochschule für Technik, die 3-D-Druck aus Holz auf dem Gelände erforschen möchte, als auch Mieter aus dem Bereich des autonomen Fahrens haben sich für den neuen Tech-Standort entschieden.

>> Hier geht es zum vollständigen Interview

Quelle: https://kurzelinks.de/v4dx

© Etienne Girardet | Unsplash
© Etienne Girardet | Unsplash

Link per E-Mail teilen

Ihre Empfehlung wurde erfolgreich an versendet!

Leider ist ein Fehler beim Senden aufgetreten.