Brandenburgisches Wappen

...denn es ist gut, dass es Ingenieure gibt!


Revolution im Stahlbau?

Effizienz macht auch vor dem Bauen nicht Halt. Für den konventionellen Stahlbau hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS daher gemeinsam mit Partnern eine Alternative entwickelt, die nicht nur eine Prozesstechnik-Lösung darstellt, sondern auch die Grundlage für Hardware- und Lasersicherheit bildet.

Neben einer schonenderen Bearbeitung hochfester Werkstoffe werden deutlich verringerte Energieaufwendungen und Kosten bei gleichzeitig stark erhöhter Prozessgeschwindigkeit möglich. Verglichen mit konventionellen Fügeverfahren lässt sich der Energieeintrag ins Bauteil um bis zu 80 Prozent reduzieren. Das anschließende Richten des Bauteils entfällt sogar ganz. Das innovative Schweißverfahren wird vom 30. Mai bis zum 2. Juni auf der Hannover Messe 2022 am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand in Halle 5, Stand A06 präsentiert.

>> Hier geht es zum vollständigen Artikel

Quelle: https://kurzelinks.de/cftu

© Fraunhofer IWS/René Jungnickel
© Fraunhofer IWS/René Jungnickel

Link per E-Mail teilen

Ihre Empfehlung wurde erfolgreich an versendet!

Leider ist ein Fehler beim Senden aufgetreten.